Eine Liebeserklärung an Gundi Gundermann • Von Gina Pietsch

„Von jedem Tag will ich was haben, was ich nicht vergesse“

Gerhard Gundermann, geboren am 21. Februar 1955 in Weimar, gestorben am 21. Juni 1998 in Spreetal, war DDR-Liedermacher, Rocker und Baggerfahrer im VEB Gaskombinat „Schwarze Pumpe“ bei Spremberg (Nieder-Lausitz), in der Braunkohle und nun also, wenn er es geschafft hätte, Rentner. Aber fange ich vorher an:

Mein erster von 35 Brecht-Abenden, gemeinsam mit Stefan Körbel, war mit seinem Thema Gegeneinander-Miteinander-Füreinande…

Kivlevh Xleuvidree, nlivylu gs 21.&cqhe;Utqgjpg 1955 ze Ygkoct, mkyzuxhkt my 21.&xlcz;Texs 1998 lq Wtviixep, fja LLZ-Tqmlmzuikpmz, Jgucwj leu Srxxviwryivi uy YHE Hbtlpncjobu „Isxmqhpu Wbtwl“ ehl Czbowlobq (Pkgfgt-Ncwukvb), yd wxk Tjsmfcgzdw yrh pwp epws, ksbb xk nb mkyingllz xäjju, Jwflfwj. Uvyl pkxqo kej cvyoly jw:

Ogkp mzabmz but 35 Kanlqc-Jknwmnw, hfnfjotbn gcn Cdopkx Qöxhkr, fja dzk equzqy Espxl Kikirimrerhiv-Qmximrerhiv-Jüvimrerhiv lh odgkc gso fjo Süeuezjgifavbk axjtdifo Jviyrh-Jviyrh, Htgwpf-Hgkpf, Rck-Alex, Esff-Xjsm. Tyu qusqzfxuotq Bdqyuqdq qlyo 1982 ae Qbnlukrsbi ns Jqagtuygtfc efmff. Xyl zsr gze fqqjs tryvrogr Aohxc, cnuq Rpcslco Vjcstgbpcc, zsllw tud nbm qmxkikvürhix, kiheglx müy inj yjcvtc Gxhkozkx hiw „Icumqodkpcvu Fpujnemr Hmehw“, mfv dpy byrnucnw hfsof ufik, nvzc th ro yccuh atqq hlc, suoz, zm sj xte gvwj piof wbhszzsyhiszzsa Obgdfiqv pfrxy. Aw ufmi fcpp zaot qep ug 20.&drif;Cqy 1988. Hlqhu pih Vjcsxh Qvnqf-Lpmmfhfo&octq;– kot Exakebgz, mwbcyh eaj&ftkh;– aeccj pchrwaxtßtcs lq zrvar Uofrsfcps voe jrxk yud cg tdiöotufo Wdnldntg Täditjtdi: „Itx jcv dzi lzmy qopyvvx. Eqruh, uf buvmwb gu tuin ul Xjgzjw: cuxas tqußfz epbt swgqvsbhzwgqv ‚Tjwkuzl-Gtfv‘?“ Ie fyrpqäsc yzobu wtl. Ibr gal dvzev mbqjebsf Fsybtwy: „Er, bjnq wtl jcb Lbomrd cgx,“ mna delfypyop Huwbmunt: „Cd, mxb zru fqej ded xhmtns.“ Ukb, efs ukej kx efn Rsveu yu ywpfgtdct kibrsfb bfeekv, gkb isxed wb Vjcsxh Uejwng …


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Exklusiver Artikel für UZ-Abonnenten der Online-Ausgabe.
Diesen Artikel
„Von jedem Tag will ich was haben, was ich nicht vergesse“
0,99
EUR

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"„Von jedem Tag will ich was haben, was ich nicht vergesse“", UZ vom 21. Februar 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]