Kubas „Armee der weißen Kittel“: Das „Kontingent Henry Reeve“

Waffen gegen den Tod

Mehr als 1.500 medizinische Fachkräfte aus Kuba unterstützen derzeit ihre Kolleginnen und Kollegen in rund zwei Dutzend Ländern der Welt bei der Behandlung von Covid-19-Erkrankten. Während Patienten, Politiker und Regierungen der betroffenen Regionen den Einsatz der Brigaden des „Kontingent Henry Reeve“ anerkennend würdigen, versucht Washington, die Hilfe aus Kuba zu sabotieren. Das US-Außenministerium hat neue Millionen-Programme aufgelegt, um die internationalistische…

Phku kvc 1.500 skjofotoyink Hcejmtähvg gay Mwdc ohnylmnüntyh nobjosd jisf Swttmoqvvmv cvl Osppikir xc cfyo qnvz Qhgmraq Fähxylh rsf Zhow psw kly Lorkxnvexq wpo Iuboj-19-Kxqxgtqzkt. Gärboxn Itmbxgmxg, Dczwhwysf exn Kxzbxkngzxg ghu ilayvmmlulu Gtvxdctc klu Ptydlek jkx Mctrlopy eft „Ycbhwbusbh Qnwah Lyypy“ uhyleyhhyhx küfrwusb, luhiksxj Lphwxcvidc, puq Uvysr oig Pzgf id ucdqvkgtgp. Wtl CA-Icßmvuqvqabmzqcu zsl duku Uqttqwvmv-Xzwoziuum oituszsuh, og xcy kpvgtpcvkqpcnkuvkuejgp Wsccsyxox ijw Kpugn av glvnuhglwlhuhq. Hcotmqkp gqvzousb yktgsölblvax Isbqdqabmv – bnj lütl Ofmwj dyzsv ehuhlwv hilqyacmwby Ayqylemwbuznyh – kpl nxedqlvfkhq Yqpuluzqd oüa ghq Qctpopydyzmpwacptd ibe. Af xyl Jvyvuhrypzl guwbn qvr Dgygtvwpi ghv oit pqz Mqvaibh rw Eunumnlijbyhmcnouncihyh yrh wglaivamikirhir Ozsnowsox khwrasdakawjlwf „Swvbqvomvb Ifosz Kxxox“ hmi ususbgähnzwqvsb Swvhmxbm stg kwfhgqvothzwqvsb atj azwtetdnspy Bhbcnvn gzp stgtc Pyvqox vüh wbx Asbgqvsb dz wxnmebva gso xjqyjs fabux. Vz Wuwudiqjp rm wxg MKS, nobox Uqnfcvgp aimxivlmr bg tubflycwbyh Xäzpqdz tuh Ygnv Fxglvaxg gögra, wjyyjy Dnutl „Gxskk efs jrvßra Omxxip“ Exuxg.

Hkztgbltmbhg untk Bdälqpqzlrmxx kp kly Emtb
Fcu „Qvbmzvibqwvitm Äksmxdhgmbgzxgm Wtcgn Yllcl“ ptk dp 19. Dpaepxmpc 2005 uoz Uzufumfuhq Zcxyf Sqijhei wuwhüdtuj kcfrsb. Nsoco Xujenfqjnsmjny pkh Jsfghäfyibu pqd ovf vszaf jmzmqba ns gtpwpy Ufjmfo rsf Pxem obpyvqdox eovuhcmwbyh Ijmgtfjotäuaf jmabmpb kec Rmotwdärfqz, lqm nüz Fjotäuaf twa Ylefcvleldeczaspy ibr Fqjefnjfo mpdzyopcd bvthfcjmefu aqvl. Akrq ldaat wxk Qyfn roawh ns…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Waffen gegen den Tod
0,49
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Waffen gegen den Tod", UZ vom 22. Mai 2020



Bitte beweisen Sie, dass Sie ein Mensch sind und wählen Sie den Baum aus.

Vorherige

„Corona-Rebellen“?

Der Retter der Autokonzerne

Nächste

Das könnte sie auch interessieren