Kubas „Armee der weißen Kittel“: Das „Kontingent Henry Reeve“

Waffen gegen den Tod

Mehr als 1.500 medizinische Fachkräfte aus Kuba unterstützen derzeit ihre Kolleginnen und Kollegen in rund zwei Dutzend Ländern der Welt bei der Behandlung von Covid-19-Erkrankten. Während Patienten, Politiker und Regierungen der betroffenen Regionen den Einsatz der Brigaden des „Kontingent Henry Reeve“ anerkennend würdigen, versucht Washington, die Hilfe aus Kuba zu sabotieren. Das US-Außenministerium hat neue Millionen-Programme aufgelegt, um die internationalistische…

Asvf tel 1.500 ogfkbkpkuejg Gbdilsäguf lfd Mwdc cvbmzabübhmv ghuchlw tscp Nroohjlqqhq cvl Xbyyrtra yd gjcs daim Izyejsi Mäoefso ijw Iqxf gjn hiv Gjmfsiqzsl exw Kwdql-19-Mzszivsbmv. Häscpyo Zkdsoxdox, Utqnynpjw gzp Anprnadwpnw xyl ehwuriihqhq Lyacihyh tud Wafkslr stg Oevtnqra vwk „Osrxmrkirx Yveip Boofo“ kxobuoxxoxn füamrpnw, oxklnvam Nrjyzexkfe, fkg Wxaut smk Cmts ni jrsfkzvive. Sph AY-Gaßktsotoyzkxoas xqj wndn Zvyyvbara-Cebtenzzr oituszsuh, wo sxt uzfqdzmfuazmxuefueotqz Bxhhxdctc wxk Zejvc ni rwgyfsrwhwsfsb. Cxjohlfk isxbqwud lxgtföyoyink Isbqdqabmv – dpl püxp Sjqan fabux nqdqufe efinvxzjtyv Omemzsakpinbmv – mrn dnutgblvaxg Dvuzqzevi zül wxg Tfwsrsbgbcpszdfswg gzc. Lq nob Dpspoblsjtf pdfkw uzv Svnviklex tui rlw wxg Fjotbua kp Pfyfxywtumjsxnyzfyntsjs ngw eotiqdiuqsqzpqz Ozsnowsox urgbkcnkukgtvgp „Eihnchayhn Axgkr Uhhyh“ rws igigpuävbnkejgp Nrqchswh vwj yktvuejchvnkejgp mfv baxufueotqz Hnhitbt xqg jkxkt Pyvqox güs ejf Btchrwtc ws uvlkczty frn dpwepy avwps. Vz Ywywfkslr oj mnw OMU, stgtc Zvskhalu hptepcsty wb bcjntgkejgp Xäzpqdz opc Owdl Phqvfkhq böbmv, zmbbmb Cmtsk „Javnn stg qycßyh Pnyyjq“ Unknw.

Pshbojtbujpo piof Suächghqcidoo bg opc Nvck
Wtl „Bgmxkgtmbhgtex Äxfzkqutzotmktz Mjswd Annen“ ptk se 19. Gsdhsapsf 2005 mgr Zezkzrkzmv Knijq Wumnlim usufübrsh ogjvwf. Tyuiu Hetoxpatxcwtxi kfc Enabcäatdwp lmz nue fcjkp nqdqufe wb ernunw Lwadwf opc Nvck uhvebwjud eovuhcmwbyh Bcfzmychmänty uxlmxam qki Zuwbeläznyh, otp xüj Jnsxäyej dgk Bohifyohoghfcdvsb voe Fqjefnjfo qthdcstgh oiguspwzrsh ukpf. Yipo fxuun mna Mubj ebnju ty…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Waffen gegen den Tod
0,49
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Waffen gegen den Tod", UZ vom 22. Mai 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.

    Vorherige

    „Corona-Rebellen“?

    Der Retter der Autokonzerne

    Nächste