Verhandeln statt schießen – Marion Küpker zum 1. Oktober

„Auf die Straße für eine atomwaffenfreie Welt“

Am 1. Oktober findet der dezentrale Aktionstag der Friedensbewegung bundesweit statt. UZ fragte Friedensaktivistinnen und -Aktivisten, warum man jetzt auf die Straße gehen muss. Marion Küpker von der Kampagne „Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt“, sagt:

040502 marion 3 - „Auf die Straße für eine atomwaffenfreie Welt“ - 1. Oktober, Aktionstag, Atombombe, Atomwaffen, Friedenskampf - Blog, Neues aus den Bewegungen

Alle Seiten drohen heute mit Atombomben. Ein Einsatz von Atombomben darf niemals passieren. Deswegen muss Deutschland endlich den Atomwaffenverbotsvertrag unterschreiben und die US-Atombomben müssen aus Büchel abgezogen werden. Wir fordern ein Ende der Nuklearen Teilhabe Deutschlands.

Lasst uns am 1. Oktober gemeinsam auf die Straße für eine atomwaffenfreie Welt gehen. Für 100 Milliarden in Soziales und Umwelt statt für Rüstung und Krieg!

Mehr Informationen unter: verhandeln-statt-schiessen.de



UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]