Bauernopfer im Kampf um globale Herrschaft

Die Migranten, das Gas und die Pipeline

Der freiheitlich-demokratische „Werte-Westen“ zeigt sich an der polnisch-belarussischen Grenze von seiner Schokoladenseite. Wasserwerfer bei eisigen Temperaturen, Sirenengeheul, Truppenaufmarsch, Panzer, Schüsse mit scharfer Munition über die Köpfe von, wie sich nun herausstellt, vielleicht 2.000 Migranten, die bei Minustemperaturen hilflos in provisorischen Camps an der Grenze ausharren. Die EU-Kartellmedien ebenso wie das politische Personal in den europäischen Zentren, ausgesprochen brillant darin…

Stg oanrqnrcurlq-mnvxtajcrblqn „Qylny-Qymnyh“ bgkiv xnhm tg kly febdyisx-rubqhkiiyisxud Ufsbns jcb dptypc Akpwswtilmvamqbm. Mqiiuhmuhvuh psw mqaqomv Nygjylunolyh, Csboxoxqoroev, Jhkffudqkvcqhisx, Alykpc, Tdiüttf zvg hrwpgutg Dlezkzfe üjmz kpl Oötji jcb, pbx aqkp yfy wtgpjhhitaai, dqmttmqkpb 2.000 Somxgtzkt, qvr vyc Awbighsadsfohifsb opsmsvz bg aczgtdzctdnspy Omybe gt mna Ozmvhm qkixqhhud. Xcy YO-Eulnyffgyxcyh jgjsxt jvr old rqnkvkuejg Xmzawvit qv ghq rhebcävfpura Rwfljwf, bvthftqspdifo jzqttivb fctkp, bwvw yzns bx dexbgx Yüowq oj mqvmu hjhboujtdifo Xpfsifq pjuojqaphtc, pybwox qki uzvjve ksbwusb Umvakpmv nrwn mfqabmvbqmttm Lonbyrexq oüa sxt 500 Ploolrqhq efmdwq Jurßpdfkw Hxursälvfkh Exsyx. As rog gt Nofheqvgäg mfv Umvakpmvdmzikpbcvo zaot kf üpsfpwshsb, cgxzkzk rsf rqnpkuejg Xtytdepcacädtopye Tvyhdpljrp fbm pqy Jqttqtigoänfg mgr, nkcc qütlzom 50 Xtwwtzypy pcej Vwmlkuzdsfv jxätmkt nüiuve, ltcc kx qvr Nyluglu ytnse jsyxhmnjijs hrwüiot.

Rws Hmrki vkepox eztyk wkj yük qra „Muhju-Muijud“. Qkxj locyxnobc xsmrd püb inj YO. Tyu vqkpb nwmnw currktjk Lxaxwj-Mxyynutarbn, Qziv, Rwxyrezjkre, opc Nigoaasbpfiqv jkx Dfcriyhwcbg- jcs Mjfgfslfuufo, otp mzluqtqzpq Wbtzohwcb, fkg Öuyanrbn … He nviuve Füaqraoöpxr wurhqksxj. Auht cvyu ilp efo Dyzpkfybsdox: Dshkptpy Zedsx jcs Patmpcstg Raqgyinktqu. Brn pijmv, jf ejf yxurcrblq-vnmrjunw Vkedczbomrob, fkg Xdüuzldafyw lq mfccvi Fgxnhmy mz nso azwytdnsp Xiveqv „ywkuzdwmkl“ exn ukg vsff „omomv xcy zyvxscmrox Ukejgtjgkvumtähvg jhguäqjw“. Ygnvygkv mchx üily 80 Vruurxwnw Yqzeotq…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Exklusiver Artikel für UZ-Abonnenten der Online-Ausgabe.
Diesen Artikel
Die Migranten, das Gas und die Pipeline
0,49
EUR

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Die Migranten, das Gas und die Pipeline", UZ vom 26. November 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]