Imperialismus

Allgemeine Krise und Produktivkraftentwicklung unterwerfen das Leben der Profitmaximierung

Umbruch im Windschatten der Pandemie

Man kann darüber streiten, doch viele Menschen erleben das Coronavirus als lebensbedrohlich. Bedrohungen machen Angst. Ängste begründen Denkverbote. Denkverbote erschweren Erkenntnis. Im Windschatten der Pandemie …

WeiterlesenUmbruch im Windschatten der Pandemie

Vor 30 Jahren begann der Krieg des Imperialismus gegen den Irak • Von Manfred Ziegler

Zerstörtes Land

Kein Blut für Öl“ – unter diesem Motto standen die Proteste gegen den Golfkrieg, der vor 30 Jahren begonnen hatte. Nach der Besetzung von Kuweit durch …

WeiterlesenZerstörtes Land

Anders als Washington setzt Brüssel auf ein Investitionsabkommen mit der Volksrepublik China. (Foto: Lukasz Kobus / Europäische Union, 2020)

Das Ende der alten Globalisierung und ein neuer Anlauf zur internationalen Zusammenarbeit (Teil 2)

Hegemon auf verlorenem Posten

Die alte Globalisierung war ausgerichtet auf die westlichen Staaten mit ihrem Hegemon USA. Das System war autoritär, willkürlich und gewalttätig, missachtete internationale Rechtsstaatlichkeit, nationale Souveränität, …

WeiterlesenHegemon auf verlorenem Posten

Wie das Frackingöl die imperialistische Politik der USA beförderte und jetzt die Krisentendenzen verstärkt

Das Gesetz der ungleichmäßigen Entwicklung

Während wir (die Herausgeber der Monthly Review) diese Notizen schreiben, fiel der Preis für den Terminkontrakt Rohöl/West-Texas, Termin Mai 2020, auf einen negativen Wert von …

WeiterlesenDas Gesetz der ungleichmäßigen Entwicklung

Der Chef der Deutschen Bank hat ein Programm für die EU geschrieben

Atlantikbrücke vor Seidenstraße

Am 4. September veröffentlichte Christian Sewing, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank, in der „Frankfurter Allgemeinen“ einen Grundsatzartikel zur Konfrontation mit der „größten Gesundheits- und Wirtschaftskrise des jungen …

WeiterlesenAtlantikbrücke vor Seidenstraße

Das Imperium bröckelt – Das ist nicht die Schuld von Corona

Zum Einfluss der Pandemie auf den Kampf des US-Imperiums um globale Vorherrschaft

Seuche und Imperialismus

Die amtliche Covid-19-Statistik nähert sich rasch der 30-Millionen-Grenze. Nahezu 900.000 Menschen sind an Covid-19 gestorben. Jeden Tag sterben weltweit etwa 5.000 Menschen an der Pandemie. …

WeiterlesenSeuche und Imperialismus

Während die Kräfte des Imperialismus die weltweite Gesundheitskrise nutzen, um ihre Herrschaft auszubauen, hilft Kuba mit Ärztebrigaden im Kampf gegen die Pandemie. (Foto: RadioSantaCruz)

Der Imperialismus versucht einen neuen „Kalten Krieg“ zu entfesseln

Wachsende Bedrohung für den Weltfrieden

Die Regierungen in kapitalistischen Gesellschaften haben dem Schutz „der Wirtschaft“ Vorrang vor dem Schutz der Gesundheit und des Wohlergehens der Menschen eingeräumt, während die Covid-Pandemie …

WeiterlesenWachsende Bedrohung für den Weltfrieden

Demonstration im Rahmen des bundesweiten Aktionstages „Nicht auf unserem Rücken“ Ende Juli in Hamburg. (Foto: Ernst Wilhelm Grueter / r-mediabase.eu)

Die Krankheit heißt Corona, die Krise Imperialismus. Eine Analyse der Kommunistischen Arbeiterzeitung (Teil 1)

Wer wird gerettet?

Ende Juli wurden die Wirtschaftsdaten für das zweite Quartal 2020 veröffentlicht. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist im Vergleich zu den ersten drei Monaten um 10,1 Prozent …

WeiterlesenWer wird gerettet?

Die US-Marine ist auf allen Weltmeeren präsent. Hier in Tallinn, Estland, vor den Toren Russlands. (Foto: Foto: U.S. Navy photo by Mass Communication Specialist 2nd Class Evan Thompson)

Die Us Marine Ist Auf Allen Weltmeeren Präsent. Hier In Tallinn, Estland, Vor Den Toren Russlands. (foto: Foto: U.s. Navy Photo By Mass Communication Specialist 2nd Class Evan Thompson)

Konkrete Analyse statt falscher Hoffnung – Ein Debattenbeitrag

Steht der Hauptfeind im eigenen Land?

Die 6. Tagung des Parteivorstands der DKP hat im Januar nach einem Referat des Wirtschafts- und Finanzexperten Stefan Müller lange über die Herausbildung der EU …

WeiterlesenSteht der Hauptfeind im eigenen Land?

US-Außenminister Rex Tillerson bei seiner Ankunft in Ankara, Türkei (15. Februar) (Foto: U. S. Department of State)

Us Außenminister Rex Tillerson Bei Seiner Ankunft In Ankara, Türkei (15. februar) (foto: U. s. Department Of State)

Annäherung zwischen der syrischen Regierung und der YPG zur Verteidigung von Afrin

Albtraum für den US-Imperialismus

Am 20. Januar begann der türkische Angriff auf Afrin, die Operation Olivenzweig. Der türkische Präsident Erdogan hoffte, die Aktion würde in sehr kurzer Zeit abgeschlossen sein. …

WeiterlesenAlbtraum für den US-Imperialismus