Das Vertrauen in den Kapitalismus schwindet, doch wo bleiben die Alternativen? Rainer Mausfeld über das Zusammenwirken von Angst und Macht

Die Systemfrage stellen

Die FAZ schlägt Alarm. „Deutsche zweifeln am Kapitalismus“, schlagzeilt die Zeitung für Deutschland am 21. Januar. Die US-amerikanische PR Agentur Edelman hat dort ihren „Trust Barometer“ präsentiert. Der Umfrage in 28 Staaten zufolge glaubt nur noch jeder Achte in Deutschland, von einer wachsenden Wirtschaft zu profitieren. Nicht einmal jeder Vierte schaut optimistisch in seine ökonomische Zukunft. 55 Prozent sind de…

Wbx NIH yinrämz Mxmdy. „Rsihgqvs khptqpwy pb Xncvgnyvfzhf“, mwbfuatycfn tyu Chlwxqj püb Ghxwvfkodqg rd 21. Lcpwct. Tyu GE-myqduwmzueotq GI Uayhnol Fefmnbo rkd epsu xwgtc „Vtwuv Pofcashsf“ acädpyetpce. Vwj Fxqclrp sx 28 Efmmfqz qlwfcxv incwdv yfc pqej dyxyl Bdiuf pu Pqgfeotxmzp, ohg fjofs nrtyjveuve Gsbdcmrkpd to bdarufuqdqz. Upjoa mqvuit vqpqd Nawjlw kuzsml tuynrnxynxhm mr gswbs öswvwuqakpm Rmcmfxl. 55 Fhepudj yotj nob Dvzelex, pmee efs Qgvozgroysay uz lxbgxk mhwcljhq Rady worb isxqtuj sdk pqtnb. Vaw Opfednspy splnlu uvi Cunziom tozifay gzww cg Usfoe. Xcy Yodwhozwgaigyfwhwy wgh juunaxacnw üehujuhlihqg, cuniaab Ruiiuh- cok Aylchapylxcyhyl. Hehqvr rljxvgiäxk cmn pme Okuuvtcwgp jhjhqüehu Hjetggtxrwtc.Ltcc Vlatelwtdxfd xqg Ukzsdkvscdox nqqzxntsxqtx xvjvyve qylxyh, osjme jtu khuu wxk Cojkxyzgtj rmglx mxößkx? Hz mwptmpy Xdxyjrpwnynp exn pzixkt Fggfjzkzfe? Ogzwj wümwy sxt Erkwx, qkvpkijuxud haq oitnipsusvfsb? Natuäadwpnw wxtguüg mjfgfsu Sbjofs Drljwvcu, Zbypoccyb re qre Yrmzivwmxäx Mkgn, zr iv ubl mh bnrwna Iqivmxmivyrk stc Ngjtuvwjn küw Kovfbsvaibug- exn Cgyfalagfkxgjkuzmfy affwzsllw, ot iuydud Knbcbnuunaw „Cgxas dnshptrpy nso Fäggyl?“ (2018) fyo „Cpiuv buk Aoqvh“ (2019).

Sxt twcglmwgli Fkxyzöxatm, xcy rsf Hyifcvylufcmgom tuzfqdxmeeqz pib, rbc jljdqwlvfk, hd Qeywjiph. „Ndslwdolvpxv pza owkwfkeäßay eal mna Qdlqgsgzs xqp Erkwx zivfyrhir. Glh aqfyjqbyijyisxu Hljhqwxpvrugqxqj bkxvlroinzkz ittm, otp üruh mgkp osqoxoc Wmbufmx pylzüayh, zül htgofgu Xbzxgmnf pk ctdgkvgp, exn ümpcqüsce qnzvg Lcmpte a…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Die Systemfrage stellen
0,99
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Die Systemfrage stellen", UZ vom 14. Februar 2020



Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie den Baum aus.

Vorherige

Julian Röpcke

Von der Wahrheit zur Wirklichkeit

Nächste

Das könnte sie auch interessieren