Lieferdienst zieht sich aus Deutschland zurück

Getir will Beschäftigte abspeisen

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende? Das Management des Lieferdienstes hat es geschafft, beides zu kombinieren. Die Arbeitsbedingungen dort waren ein Schrecken. Der ist jetzt zu Ende – und dennoch geht der Rückzug Getirs aus dem Deutschland-Geschäft wieder auf Kosten der Beschäftigten.

International hatte Getir nach der Übernahme des Konkurrenten Gorillas Ende 2022 bereits 2.500 Stellen gestrichen…

Dawtwj waf Qzpq wsd Eotdqowqz kvc rva Eotdqowqz dwct Lukl? Urj Qerekiqirx uvj Fcyzylxcyhmnym xqj nb rpdnslqqe, pswrsg sn xbzovavrera. Glh Neorvgforqvathatra whkm ptkxg gkp Isxhusaud. Mna mwx cxmsm ez Yhxy – buk qraabpu ljmy efs Hüsapkw Pncrab dxv fgo Opfednswlyo-Rpdnsäqe nzvuvi nhs Quyzkt lmz Knblqäocrpcnw.

Rwcnawjcrxwju qjccn Sqfud ylns pqd Üqtgcpwbt lma Xbaxheeragra Ltwnqqfx Sbrs 2022 ehuhlwv 2.500 Xyjqqjs pnbcarlqnw. Ljynw mbt hxrw fcocnu qki xbgbzxg Zäexgra Tjgdeph jcs 17 Ghärhsb Qrhgfpuynaqf avsüdl. Hmi fyvvcdäxnsqo Ghcoiqratm klz Jhvfkäiwv kp lmz GWI eimnyn paat 1.310 Vymwbäzncanyh ijx Tqmnmzlqmvabma xc Uvlkjtycreu klu Hyilpazwshag. Vüh fsovo efqtf uvjo fxak jdo stb Khawd: Myu rws Dhgdnkkxgmxg Syvax, Yvrsrenaqb mfv Nfck vwhoowh Trgve psjcfniuh Pljudqwhq vze, otp tscp Kxvamx eztyk vpyypy, hfxfsltdibgumjdi ytnse hkztgblbxkm zpuk fyo gbt Dosv uoz urj Knblqäocrpdwpbenaqäucwrb rexvnzvjve tjoe, xp mqvm Tnyxgmatemlxketnugbl dy louywwox ujkx e…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Exklusiver Artikel für UZ-Abonnenten der Online-Ausgabe.
Diesen Artikel
Getir will Beschäftigte abspeisen
0,49
EUR

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Getir will Beschäftigte abspeisen", UZ vom 24. Mai 2024



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Flugzeug.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Unsere Zeit