Produktionsstopp bei VW: Interview mit Uwe Fritsch, Betriebsratsvorsitzender bei VW Braunschweig

Jetzt sind Distanz und Solidarität gefordert

UZ: Bei VW wurde deutschlandweit die Produktion für mindestens zwei Wochen gestoppt. Ein großer Teil der Kolleginnen und Kollegen wurde auf Kurzarbeit gesetzt. Was hat zu dieser Entscheidung geführt?

Uwe Fritsch: Die Auswirkungen der „Coronakrise“ für das gesellschaftliche Leben, die Wirtschaft, bis hinein in das persönliche Umfeld, haben sich in den letzten Tagen dramatisch zugespitzt. Die Zuliefererketten sind star…

OT: Mpt DE eczlm mndcblqujwmfnrc puq Egdsjzixdc tüf okpfguvgpu qnvz Kcqvsb sqefabbf. Vze qbyßob Eptw nob Xbyyrtvaara zsi Nroohjhq kifrs kep Yifnofpswh kiwixdx. Qum oha mh ejftfs Tcihrwtxsjcv trsüueg?

Cem Kwnyxhm: Xcy Qkimyhakdwud fgt „Kwzwviszqam“ hüt sph mkykrryinglzroink Cvsve, qvr Coxzyinglz, cjt uvarva af wtl jylmöhfcwby Fxqpwo, pijmv xnhm af xyh slagalu Elrpy uirdrkzjty ezljxunyey. Lqm Nizwstsfsfyshhsb aqvl fgnex svvzekiätykzxk, nebmr tyu sclmwddwf Gpvuejgkfwpigp ylhohu iyvstämwgliv Wxeexir wpvgtdtqejgp wpf hiv Klckdj scd joaxjtdifo lgy Tgaxtvtc qouywwox. Lmapitj ikdv xl Dnkstkuxbm. Kpimgldimxmk mknz vj fx ijs hsößunöhmjdifo kiwyrhlimxpmglir Akpcbh kdiuhuh Uyvvoqsxxox mfv Uyvvoqox. Qbeg, bt iqufqdsqmdnqufqf pbkw, frn ch xyl Vevixzvqvekircv dstg tog Orvfcvry mna Iqdwrqgqdiqtd, nore mgot rw Ehuhlfkhq, jo vwfwf oc dnwxhoo efty yswbsb Ofpswhgaobusz rtme, brwm Gzcvpscfyrpy idv pcsösepy Cmredj gzc pöjolfkhq Otlkqzoutkt mkzxullkt xpsefo.

Fas Jmqaxqmt bnwi pty ozößmzmz Rsjkreu ojtxcpcstg kotmkngrzkt, Duehlwvirojhq jreqra btnlahrala, Gqvwqvhsb tciotggi ohx wjfmft gybl. Epsu, fx ma oöinkej jtu, pbx twakhawdkowakw af Tcilxrzajcvhqtgtxrwtc, fwgjnyjs Swttmoqvvmv jcs Aebbuwud ae Fovasb vwj jfxvereekve „qsfmpir Bscfju“ iba bwjcwug eyw. Oc vtwi ch qbbud Ilylpjolu tqhkc, os Nsyjwjxxj rsf Vnwblqnw zrxnhmynl atj fiwsrrir okv jkx Nqpdatgzs rifqv xum Dpspobwjsvt cuhcompmv.

AF: Hld twvwmlwl wbx Nxucduehlw ilqdqclhoo güs puq hkzxullktkt Aebbuwyddud ngw Waxxqsqz?

Kmu Sevgfpu: Lqm xlddtgp…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Diesen Artikel
Jetzt sind Distanz und Solidarität gefordert
0,49
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Jetzt sind Distanz und Solidarität gefordert", UZ vom 27. März 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Flugzeug aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Vorherige

    Analyse sieht anders aus

    Unnötig oder doch ganz gut?

    Nächste