Kalush Orchestra

Kalush Orchestra haben den Eurovision Song Contest (ESC) 2022 gewonnen. Mit 631 Punkten ließen die Ukrainer die Konkurrenz weit hinter sich. Der deutsche Kandidat Malik Harris wurde Letzter. Beim deutschen Vorentscheid hatte er sich noch durchgesetzt – auch deshalb, weil er „Stand with Ukraine“ auf seine Gitarre geschrieben hatte. Beim Auftritt beim Finale in Turin beließ er es bei einem „Peace“ und den Farben der Ukraine.

Dass die Ukrainer Platz 1 belegen würden stand schon vorher fest. Die Zuschauer hätten gar keine andere Wahl treffen können, kommentierte unter anderem die „Deutsche Welle“ – die Nazisymbolik der Band war offenbar egal. Das stimmt. Russland ausschließen, Ukraine gewinnen lassen – wer sollte derzeit etwas dagegen sagen? Die Ukrainer bräuchten jeden Sieg, hieß es bereits im Vorfeld des ESC-Finales von Kalush Orchestra.

Mal sehen, ob sich die Schotten solidarisch zeigen. Sie spielen am 1. Juni in der Qualifikation für die Fußball-WM gegen die Ukraine. Und die ukrainische Soldaten wünschen sich doch so sehr, dass sich ihr Team qualifiziert, wie Nationalspieler Taras Stepanenko versicherte.

  • Aktuelle Beiträge
Über den Autor

Lars Mörking (Jahrgang 1977) ist Politikwissenschaftler. Er arbeitete nach seinem Studium in Peking und war dort Mitarbeiter der Zeitschrift „China heute“.

Mörking arbeitet seit 2011 bei der UZ, zunächst als Redakteur für „Wirtschaft & Soziales“, anschließend als Verantwortlicher für „Internationale Politik“ und zuletzt – bis Anfang 2020 – als Chefredakteur.

 

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Kalush Orchestra", UZ vom 20. Mai 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]