Kommunistin vereidigt Oberbürgermeister

Am Dienstag vergangener Woche eröffnete Irmgard Bobrzik (DKP) als Altersvorsitzende die erste Sitzung des Bottroper Stadtrates nach der letzten Kommunalwahl. Im Anschluss vereidigte sie den Oberbürgermeister Bernd Tischler (SPD). Bobrzik verwies in ihrer Rede darauf, dass eine funktionierende kommunale Demokratie gerade in schwierigen Zeiten von besonderer Bedeutung ist. Es dürfe nicht sein, dass nur ein Krisenstab monatelang die Geschicke der Stadt bestimmt. Das sei die Aufgabe des von den Bürgerinnen und Bürgern gewählten Stadtrats. Es dürfe auch nicht sein, dass nach zehn Jahren von Kürzungen, Gebührenerhöhungen und Personalabbau durch den „Stärkungspakt Stadtfinanzen“ eine neue Welle von Gebührenerhöhungen und Kürzungen über die Bürgerinnen und Bürger der Stadt fegt.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Kommunistin vereidigt Oberbürgermeister", UZ vom 20. November 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.

    Vorherige

    Eindeutig diskriminiert

    Willkommen in der Hölle

    Nächste