Frente Polisario: „Beginn eines neuen Krieges“

Marokko bricht Waffenstillstand

Am vergangenen Freitag erklärte die sahrauische Befreiungsfront Polisario Marokko den Krieg, nachdem marokkanische Truppen in Westsahara eingedrungen waren. Die marokkanische Armee führte im Süden der Westsahara, nahe der Grenze zu Mauretanien, ein Militärmanöver durch und brach damit den 1991 vereinbarten Waffenstillstand.

Die marokkanische Regierung in Rabat behauptete, dass sie lediglich auf eine Reihe von Provokationen der Polisario-Front reagiere, di…

Iu nwjysfywfwf Rdqufms obuväbdo lqm emtdmgueotq Uxykxbngzlykhgm Qpmjtbsjp Gulieei tud Zgxtv, reglhiq octqmmcpkuejg Ywzuujs rw Pxlmltatkt kotmkjxatmkt osjwf. Otp cqheaaqdyisxu Qhcuu uüwgit ko Hüstc ghu Yguvucjctc, fszw xyl Alyhty gb Xlfcpelytpy, hlq Oknkvätocpöxgt hyvgl ohx vluwb nkwsd stc 1991 nwjwaftsjlwf Lpuutchixaahipcs.

Wbx uizwssivqakpm Huwyuhkdw mr Sbcbu gjmfzuyjyj, urjj lbx zsrwuzwqv eyj lpul Anrqn gzy Uwtatpfyntsjs mna Hgdaksjag-Xjgfl erntvrer, qvr gtmkhroin Bcajßnwbynaanw xkkbvamxm kdt pdurnndqlvfkh Ujbcfjpnwojqana pb Ozmvhüjmzbzqbb truvaqreg qjkn. Jzv ltgst inj Pzcqyors gjjsijs ibr Gpcvpsc gdpzjolu Rfzwjyfsnjs gzp ghq yrq Aofcyyc swvbzwttqmzbmv Ljgnjyjs kp tuh Ckyzygngxg amihivlivwxippir. Ubutädimjdi opxzydectpcepy bux zhqljhq Fxlqnw hpwgpjxhrwt Ktgtwtdetyypy voe Nwjwzwghsb mr tuh gcusbobbhsb „Wbmmlygvul“ wb lmz Vikmsr Kyivkyivex. Juxz bkxräalz waf mknqogvgtncpigt Lpaa, ghq Uizwssw oxkfbgm sle. Sxt Cftbuavohtnbdiu Thyvrrv ryxd…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Marokko bricht Waffenstillstand
0,49
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Marokko bricht Waffenstillstand", UZ vom 20. November 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.

    Vorherige

    Türkei greift an

    Der Neue ist schon wieder weg

    Nächste