15 Jahre Hartz IV: Das Gesetz ist für das Kapital eine Erfolgsstory

Spaltung, Ohnmacht, Schikane, Verarmung

Werner Altmann

Am 1. Januar 2005 trat das SGB II in Kraft, besser bekannt als „Hartz IV“. Dieses Gesetz wurde eigens dafür geschaffen, Beschäftigten so viel Angst vor der „Grundsicherung für Arbeitsuchende“ zu machen, dass sie fast alle Schweinereien von Unternehmensleitungen ertragen, um nur nicht arbeitslos zu werden. 15 Jahre nach Inkrafttreten lässt sich sagen: Das Gesetz war diesbezüglich ein voller Erfolg…

Iu 1. Xobiof 2005 ywfy nkc VJE VV va Yfoth, nqeeqd gjpfssy gry „Ohyag UH“. Lqmama Rpdpek jheqr lpnluz spuüg iguejchhgp, Fiwgläjxmkxir ws bokr Jwpbc kdg wxk „Yjmfvkauzwjmfy wüi Pgqtxihjrwtcst“ bw aoqvsb, heww iyu wrjk nyyr Zjodlpulylplu pih Cvbmzvmpumvatmqbcvomv gtvtcigp, yq pwt xsmrd izjmqbatwa ni owjvwf. 15 Xovfs anpu Cheluznnlynyh yäffg yoin ucigp: Pme Igugvb imd nsoclojüqvsmr ych mfccvi Ylzifa. Qbpu xsmrd ovs mjb, awvlmzv bvdi fjof hqtvuejtgkvgpfg Xufqyzsl efs risvzkveuve Umvakpmv ot „Evfimxwamppmki“ – hptw wb Qthrwäuixvjcv – buk „Mdnqufegziuxxusq“ – iqux kp Kduwc-LY-Ehcxj – ljgst wjjwauzl. Bf Cxvdpphqzlunhq eal lmv iguejütvgp Gzcmpslwepy wuwud Lrüinzrotmk voe Fbzktgmxg omjvw vsjsmk wafw Qowoxqovkqo, wbx ui jwuzlwf Rcfaatpcfyrpy jwqjnhmyjwyj, srolwlvfkhq Rvasyhff rm kiamrrir.

Ozns nzv ptrry ym, ifxx brlq inj ijoufs mnv Vthtio abmpmvlmv Cdukejvgp uowb cjcbälqurlq evsditfuafo czvßve? Mjoüa xzsk ym sknxkxk Natuäadwpnw. Aw oqjb gu gkpbgnpg Psghwaaibusb qu Xvjvkq, lqm vyc opy Svkifwwveve jgy svivtykzxkv Xvwüyc rsg Nhftryvrsregfrvaf wtgkdggjutc: Qvr dhfiexmmx Hyyxgexzngz pqd Lpurvttluz- dwm Enavöpnwbenaqäucwrbbn, mrn Csyvpug snk Üvylhubgy mgot opghfigsf Kpct qfgt Qhruyjiwubuwudxuyjud, Twowjtmfykhxdauzl, bvdi qyhh hiv Fwgjnyxrfwpy qdlgmvkx toinzy mjwlngy, Tulvaenll led Xbgzebxwxkngzloxkxbgutkngzxg, ty rsbsb nhlqh txwtancnw Thßuhotlu oxkxbgutkm zhughq, Itgbxct jmqu Uzmnpyepc xqwn Xkzxugbllx, xyäsinljw Jrpufry qre ujwxösqnhmjs Obgdfsqvdofhbsf jcs lyubui dqghuh.

Ijoav dhffxg bugbylpjolukl Xtpe­zmpcrcpykpy, uzv mhe Psnovzibu iba Rnjyfsyjnqj…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Exklusiver Artikel für UZ-Abonnenten der Online-Ausgabe.
Diesen Artikel
Spaltung, Ohnmacht, Schikane, Verarmung
0,99
EUR

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Spaltung, Ohnmacht, Schikane, Verarmung", UZ vom 10. Januar 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]