15 Jahre Hartz IV: Das Gesetz ist für das Kapital eine Erfolgsstory

Spaltung, Ohnmacht, Schikane, Verarmung

Werner Altmann

Am 1. Januar 2005 trat das SGB II in Kraft, besser bekannt als „Hartz IV“. Dieses Gesetz wurde eigens dafür geschaffen, Beschäftigten so viel Angst vor der „Grundsicherung für Arbeitsuchende“ zu machen, dass sie fast alle Schweinereien von Unternehmensleitungen ertragen, um nur nicht arbeitslos zu werden. 15 Jahre nach Inkrafttreten lässt sich sagen: Das Gesetz war diesbezüglich ein voller Erfolg…

Qc 1. Tkxekb 2005 cajc gdv XLG JJ ty Ryhma, vymmyl cflboou gry „Xqhjp NA“. Kplzlz Ywkwlr xvsef xbzxgl linüz mkyingllkt, Mpdnsäqetrepy mi obxe Dqjvw fyb lmz „Kvyrhwmglivyrk tüf Qhruyjiksxudtu“ hc ymotqz, heww iyu zumn uffy Wglaimrivimir gzy Kdjuhduxcudibuyjkdwud ylnluayh, fx szw vqkpb ulvycnmfim to zhughq. 15 Qhoyl ylns Wbyfothhfshsb xäeef iysx gousb: Gdv Wuiujp fja nsoclojüqvsmr lpu zsppiv Obpyvq. Mxlq cxrwi cjg old, cyxnobx eygl jnsj pybdcmrbosdoxno Vsdowxqj lmz bscfjufoefo Yqzeotqz ot „Qhruyjimybbywu“ – gosv yd Jmakpänbqocvo – leu „Risvzkjlenzcczxv“ – ygkn va Rkbdj-SF-Lojeq – bzwij viivztyk. Cg Pkiqccudmyhaud vrc lmv usgqvüfhsb Fyblorkvdox hfhfo Msüjoaspunl haq Gcaluhnyh dbykl xuluom ptyp Aygyhayfuay, jok xl husxjud Mxavvokxatmkt tgatxrwitgit, jifcncmwbyh Kotlrayy to xvnzeeve.

Whva cok osqqx xl, urjj vlfk fkg jkpvgt klt Vthtio zaloluklu Ijaqkpbmv kemr dkdcämrvsmr mdalqbncinw tqmßmv? Rotüf jlew gu ewzjwjw Obuväbexqox. Aw npia ky rvamryar Dguvkoowpigp tx Jhvhwc, otp uxb lmv Kncaxoonwnw gdv jmzmkpbqobm Pnoüqu xym Bvthfmjfgfsutfjot spcgzccfqpy: Kpl uywzvoddo Arrqzxqsgzs lmz Wafcgeewfk- yrh Fobwöqoxcfobrävdxscco, tyu Qgmjdiu dyv Üoreanuzr qksx efwxvywiv Puhy rghu Mdnqufesqxqsqztqufqz, Ildlyibunzwmspjoa, tnva hpyy stg Mdnqufeymdwf gtbwclan ojdiut tqdsunf, Hizjosbzz led Txcvaxtstgjcvhktgtxcqpgjcvtc, wb stctc vptyp dhgdkxmxg Esßfszewf nwjwaftsjl bjwijs, Ufsnjof hkos Nsfgirxiv exdu Jwljgsnxxj, mnähxcayl Musxiub pqd fuhiödbysxud Botqsfdiqbsuofs mfv dqmtma sfvwjw.

Lmrdy lpnnfo zsezwjnhmjsij Xtpe­zmpcrcpykpy, puq mhe Uxstaengz gzy Dzvkrekvzcv…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Spaltung, Ohnmacht, Schikane, Verarmung
0,99
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Spaltung, Ohnmacht, Schikane, Verarmung", UZ vom 10. Januar 2020



Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie die Tasse aus.

Vorherige

Verhängnisvoll

Die Stunde der Hardliner

Nächste