• Aktuelle Beiträge
Über den Autor

Björn Blach, geboren 1976, ist als freier Mitarbeiter seit 2019 für die Rubrik Theorie und Geschichte zuständig. Er gehörte 1997 zu den Absolventen der ersten, zwei-wöchigen Grundlagenschulung der DKP nach der Konterrevolution. In der Bundesgeschäftsführung der SDAJ leitete er die Bildungsarbeit. 2015 wurde er zum Bezirksvorsitzenden der DKP in Baden-Württemberg gewählt.

Hauptberuflich arbeitet er als Sozialpädagoge in der stationären Jugendhilfe.

Beiträge von Björn Blach

380801 Stuttgart - Schwarzer Donnerstag - Privatisierung, Proteste - Im Bild

Eine der vielen Demonstrationen gegen den Umbau des Stuttgarter Hauptbahnhofs (Foto aus der Broschüre „Bahnhof unterm Daimlerstern“ der DKP Stuttgart)

Eine der vielen Demonstrationen gegen den Umbau des Stuttgarter Hauptbahnhofs (Foto aus der Broschüre „Bahnhof unterm Daimlerstern“ der DKP Stuttgart)
Polizeigewalt am 30. September vor 10 Jahren

Schwarzer Donnerstag

Das Jahr 2010 hat Stuttgart verändert. Damit meine ich nicht, dass der schwarze Ministerpräsident jetzt Mitglied der Grünen ist. Damit meine ich auch nicht, dass …

Weiterlesen

36 01 Titelbild rgb - Corona – Krise – Klassenkampf - Antifaschismus, Bundesregierung, Coronavirus - Im Bild

Es kommt darauf an, den wahren Grund der Krise zu erkennen. (Foto: Tim Lüddemann)

Es kommt darauf an, den wahren Grund der Krise zu erkennen. (Foto: Tim Lüddemann)
Demos gegen Hygieneregeln lenken vom Wesentlichen ab

Corona – Krise – Klassenkampf

Ende August einigten sich Union und SPD auf die Verlängerung des Kurzarbeitergeldes bis Ende 2021. Die Regierungsparteien sehen offenbar keine Anzeichen für die erhoffte „wirtschaftliche …

Weiterlesen

Soldaten des deutschen 1. Ostasiatischen Infanterie-Regimentes mit beim Sturm auf die Peitang-Forts erbeuteten Fahnen. (Foto: Bundesarchiv, Bild 183-R19096 / CC-BY-SA 3.0)
Die imperialistische Invasion in China im Sommer 1900

Pardon wird nicht gegeben!

Die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert war geprägt vom Übergang des Kapitalismus in sein höchstes, imperialistisches Stadium. Mit dem Übergang der Macht in die …

Weiterlesen

Individuelle Freiheitsrechte und Individualismus stehen auf Hygienedemos hoch im Kurs – neben allerlei Verwirrung. (Foto: Alexander Hauk / Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0)
Corona-Pandemie offenbart die allgemeine Krise des Kapitalismus – für diejenigen, die sie sehen wollen

Verwirrte und Verwirrer

Der Überbietungswettbewerb der Lockerungen von Corona-Maßnahmen der Bundesländer ging mit der Ankündigung des Ministerpräsidenten der Partei „Die Linke“, Bodo Ramelow, weiter. In Thüringen sollen die …

Weiterlesen

Die Rolle von Migranten im Kapitalismus hat sich seit Engels‘ Zeit kaum geändert. (Foto: Mohamed Ali Mhenni / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0)
Vor 175 Jahren erschien Engels‘ Studie „Zur Lage der arbeitenden Klasse in England“. Ein Klassiker, neu gelesen

Scheinbar verbessert

Mit seinem Werk legte der damals 24-jährige Engels eine umfangreiche Studie zu den Arbeits- und Lebensbedingungen in England, dem damals am weitesten fortgeschrittenen Land, vor. …

Weiterlesen

0910 Gramsci - Wo bitte geht’s zur Revolution? - Gramsci - Im Bild

Antonio Gramsci gehört zu den Gründern der Kommunistischen Partei Italiens (PCI). Von 1924 bis 1927 war er Generalsekretär des PCI. Geboren wurde er 1891 in Ales auf Sardinien. Die Sarden sind stolz auf ihren berühmten Marxisten-Leninisten. Das Bild zeigt eines der Wandgemälde in Orgosolo, Sardinien. Foto: Lars Mörking

Antonio Gramsci gehört zu den Gründern der Kommunistischen Partei Italiens (PCI). Von 1924 bis 1927 war er Generalsekretär des PCI. Geboren wurde er 1891 in Ales auf Sardinien. Die Sarden sind stolz auf ihren berühmten Marxisten-Leninisten. Das Bild zeigt eines der Wandgemälde in Orgosolo, Sardinien. Foto: Lars Mörking
Die Philosophie Gramscis und die Philosophen

Wo bitte geht’s zur Revolution?

Wenn der 23. Parteitag der DKP an diesem Wochenende diskutieren wird, schwingt immer die Frage mit, wie diese längst reifen Verhältnisse denn nun zum Tanzen …

Weiterlesen