Fest der PCE

|    Ausgabe vom 13. Oktober 2017

( Günter Pohl)

Vierzig Jahre nach dem ersten Fest, als die Partei nach der Diktatur 1977 wieder legal wurde, begingen die Mitglieder und Freunde der KP Spaniens (PCE) wieder ihre traditionelle „Fiesta del PCE“. Nach einigen Jahren in einem Vorort kehrte das Fest wieder nach Madrid zurück. Neben vielen Gesprächsforen, bei denen auch die Ergebnisse der deutschen Wahlen debattiert wurden, waren die Oktoberrevolution und das Gedenken an Che Guevara zentrale Themen. Die PCE wird sich bei der Fortsetzung ihres Parteitags im November mit Fragen der ideologischen Ausrichtung auf den Marxismus und Leninismus sowie der Bündnispolitik befassen. Daher war die Zukunft des Wahlbündnisses „Vereinte Linke“ auf dem Fest immer wieder Gegenstand von lebhaften Diskussionen.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Fest der PCE«, UZ vom 13. Oktober 2017





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.