Bayer in der Krise

12 000 Arbeitsplätze akut bedroht
Von Werner Sarbok
|    Ausgabe vom 8. März 2019
Eine Biologielaborantin untersucht Gewebeproben mit einem automatisierten Scanner. (Foto: Bayer AG)

Eine Biologielaborantin untersucht Gewebeproben mit einem automatisierten Scanner. (Foto: Bayer AG)

Der Leverkusener Bayer-Konzern schüttet in diesem Jahr an seine Aktionäre 2,6 Milliarden Euro aus. Obwohl die Dividende bei 2,80 Euro bleibt, schafft der Konzern damit einen Rekord, weil mehr Aktien im Umlauf sind. Die Coordination gegen Bayer-Gefahren (CBG) kritisiert diese Entscheidung. Bayer …


Weiterlesen?
Auch kommunistischer Journalismus kostet Geld.

UZ bietet jede Woche kommunistische Standpunkte und marxistische Analysen.
Sie berichtet über große Politik und kleine Kämpfe, über Debatten der Gewerkschaften und Erfahrungen der DKP.
UZ im Online-Abo ab 4 Euro im Monat.
Sie haben interesse an einem Abo? - Hier finden Sie unsere Abo-Modelle!

Falls Sie bereits Abonnent sind, melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten hier an: