Politik
Themen:

Frauentag

|    Ausgabe vom 15. März 2019

In Berlin und Hamburg gingen jeweils über 10000 Menschen für die volle soziale, wirtschaftliche, kulturelle und politische Gleichstellung von Frauen auf die Straße. In vielen deutschen Städten fanden Demonstrationen und Veranstaltungen statt. Denn „die Ungerechtigkeit zwischen Männern und Frauen ist fast nirgends in Europa so groß wie in Deutschland. Die BRD belegt Platz 26 von 28. Der durchschnittliche Stundenlohn von Frauen liegt 22 Prozent unter dem der männlichen Kollegen“ (aus dem Frauentagsinfo der DKP). Die einzige Maßnahme der EU bestand darin, „alle Verantwortlichen zu drängen“, gleiche Rechte zu verwirklichen.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Frauentag«, UZ vom 15. März 2019





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.