Nach unten korrigiert

|    Ausgabe vom 13. September 2019

James von Moltke, Finanzvorstand der Deutschen Bank, erwartet bis zum Jahr 2022 einen Ertrag von 24 bis 25 Milliarden Euro. Wegen der anhaltenden niedrigen Zinsen und der sich abschwächenden Konjunktur sei die Erwartung nach unten korrigiert worden.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Nach unten korrigiert«, UZ vom 13. September 2019





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.