Heldenehrung

|    Ausgabe vom 4. Oktober 2019

Vor dem 70. Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China am vergangenen Dienstag hat Staatschef Xi Jinping Auszeichnungen an „Helden“ aus dem In- und Ausland vergeben. In einer feierlichen Zeremonie in der Großen Halle des Volkes in Peking würdigte Xi am Sonntag unter anderem den ehemaligen französischen Premier Jean-Pierre Raffarin als „alten Freund des chinesischen Volkes“. Geehrt wurde auch der frühere Staatspräsident Kubas, Raúl Castro. Unter den chinesischen Preisträgern waren die Pharmakologin Tu Youyou, die für die Entwicklung eines Medikaments gegen Malaria mit dem Nobelpreis ausgezeichnet worden war, und der Veteran des antijapanischen Befreiungskrieges, Li Yannian.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Heldenehrung«, UZ vom 4. Oktober 2019





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.