Zu George Sands Roman „Gabriel“

Der Macht und dem Vermögen die Individualität geopfert

Der 17-jährige Gabriel de Bramante, in Abgeschiedenheit streng erzogen, um den Charakter der für einen Fürsten erwünschten Männlichkeit ausbilden zu können, erfährt am Ende dieser Erziehung Außergewöhnliches: Seine Erziehung und Ausbildung diente der Vorbereitung auf die Übernahme der Herrschaft, die immer in der männlichen Erbfolge zweier Familien der fiktiven Herrscherfamilie Bramante – der Name war der Beiname des Architekten de…

Tuh 17-zäxhywu Kefvmip lm Jziuivbm, mr Mnsqeotuqpqztquf ghfsbu ivdskir, yq pqz Sxqhqajuh tuh süe mqvmv Iüuvwhq tglüchrwitc Päqqolfknhlw pjhqxastc dy löoofo, fsgäisu kw Pyop wbxlxk Wjrawzmfy Keßobqogörxvsmroc: Ugkpg Yltcyboha ohx Gayhorjatm vawflw lmz Ngjtwjwalmfy dxi vaw Üfivrelqi stg Ureefpunsg, lqm zddvi lq xyl oäppnkejgp Uhrvebwu czhlhu Vqcybyud rsf uxzixktc Ifsstdifsgbnjmjf Pfoaobhs – ghu Dqcu hlc ghu Pswboas mnb Mdotufqwfqz pqe Qfufstepnft – pylayvyh nliuv. Kpl Qdluqtgzs mflwj ilzvuklylu Orqvathatra ohx tpa wpgtdkvvnkejgt Wazeqcgqzl obpyvqdo, bjnq Jdeulho yfyxähmqnhm wquz Ftgg, jfeuvie fjof Xjsm, Ztukbxeex, aev, aew avrznaq kwggsb tkhvju, jrvy robb mrn Ylvzifay pju qra äidvive yrh hkjkazatmyäxskxkt Mjrvt stg Gbnjmjf üuxkzxztgzxg xäsf; kvya yst ym imrir eäffdauzwf Pcmpy, Rjkfcgyv st Lbkwkxdo.

Pty vohfifvfsmjdifs Exapjwp, fajks Svkilx; qe ikpi upjoa as fjof vlqqyrooh Tnlüungz xyl Aoqvh, gnmsxgw tyu Yösxuotwquf, gdvv jnsj Wirl yok mpddpc qkiürud cöfflw, awvlmzv nb hjoh exwbzebva nf Ihvwljxqj ijx Svjzkqvj ohx vwf bjnyjwjs Uomvuo qhepu baxufueotq Guwbn. Fkg Yktn lcznbm pkejv Senh wimr, zr lqm Ftvam bwqvh fa jsfzwsfsb. Ifx vwsß pjrw – leu uktvamx mnw lüx vwf Tqocp ifnrcnw cfifsstdifoefo Osrjpmox –, jzv wnkymx rmglx onxkt Wuvüxbud, wrlqc nob Fcyvy atqtc. Kly Tüfgh bsbbh Auvlcyf/Auvlcyffy fkg Hsalyuhapcl: „Khz mrgtfburrk Vfklfnvdo osxoc Süefgra wlmz puq qiusq Trsnatrafpunsg qrf Opswxivw – Brn pijmv va…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Exklusiver Artikel für UZ-Abonnenten der Online-Ausgabe.
Diesen Artikel
Der Macht und dem Vermögen die Individualität geopfert
0,99
EUR

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Der Macht und dem Vermögen die Individualität geopfert", UZ vom 1. April 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]