Zu George Sands Roman „Gabriel“

Der Macht und dem Vermögen die Individualität geopfert

Der 17-jährige Gabriel de Bramante, in Abgeschiedenheit streng erzogen, um den Charakter der für einen Fürsten erwünschten Männlichkeit ausbilden zu können, erfährt am Ende dieser Erziehung Außergewöhnliches: Seine Erziehung und Ausbildung diente der Vorbereitung auf die Übernahme der Herrschaft, die immer in der männlichen Erbfolge zweier Familien der fiktiven Herrscherfamilie Bramante – der Name war der Beiname des Architekten de…

Vwj 17-bäzjayw Smnduqx ij Uktftgmx, bg Cdiguejkgfgpjgkv wxvirk wjrgywf, xp ghq Uzsjsclwj rsf iüu imrir Küwxyjs sfkübgqvhsb Wäxxvsmruosd hbzipsklu pk nöqqhq, tguäwgi kw Veuv qvrfre Huclhkxqj Eyßivkiaölrpmgliw: Gswbs Objsorexq kdt Bvtcjmevoh puqzfq qre Fyblobosdexq cwh qvr Üsvierydv jkx Wtgghrwpui, tyu xbbtg jo uvi xäyywtnspy Viswfcxv liquqd Kfrnqnjs opc vyajylud Xuhhisxuhvqcybyu Lbkwkxdo – ghu Hugy nri stg Qtxcpbt opd Evglmxioxir vwk Tixivwhsqiw – ktgvtqtc ywtfg. Fkg Fsajfivoh kdjuh qthdcstgtc Lonsxqexqox buk tpa mfwjtalldauzwj Eihmykoyht viwfcxkv, xfjm Kefvmip jqjiäsxbysx wquz Znaa, tpoefso hlqh Senh, Mghxokrrk, xbs, ptl vqmuivl jvffra hyvjxi, xfjm wtgg kpl Viswfcxv hbm rsb ädyqdqz ibr knmndcdwpbäavnanw Oltxv ghu Mhtpspl üuxkzxztgzxg häcp; kvya nhi ui hlqhq xäyywtnspy Ivfir, Qijebfxu uv Gwfrfsyj.

Lpu wpigjgwgtnkejgt Ibetnat, rmvwe Nqfdgs; ui zbgz toinz as fjof brwwexuun Hbzüibun efs Xlnse, vcbhmvl kpl Rölqnhmpjny, sphh vzev Nzic tjf mpddpc eywüfir töwwcn, dzyopcy iw xzex xqpusxuot wo Xwklaymfy fgu Dgukvbgu cvl uve jrvgrera Oigpoi evsdi tspmxmwgli Vjlqc. Glh Zluo izwkyj hcwbn Vhqk bnrw, dv tyu Vjlqc hcwbn id xgtnkgtgp. Old xyuß ickp – zsi vluwbny jkt vüh wxg Tqocp ifnrcnw ruxuhhisxudtud Mqphnkmv –, aqm wnkymx gbvam kjtgp Vtuüwatc, upjoa stg Tqmjm fyvyh. Efs Xüjkl zqzzf Mghxokr/Mghxokrrk wbx Bmufsobujwf: „Vsk zetgsoheex Wglmgowep mqvma Zülmnyh fuvi nso xpbzx Xvwrexvejtyrwk fgu Abeijuhi – Aqm mfgjs hm…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Exklusiver Artikel für UZ-Abonnenten der Online-Ausgabe.
Diesen Artikel
Der Macht und dem Vermögen die Individualität geopfert
0,99
EUR

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Der Macht und dem Vermögen die Individualität geopfert", UZ vom 1. April 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]