Automobilkonzern will 10000 Stellen streichen

Kahlschlag bei Daimler

Ende November hat der Daimler-Vorstand verkündet, dass weltweit mindestens 10 000 von 300 000 Stellen gestrichen werden sollen. Die Personalkosten sollen bis Ende 2022 um 1,4 Milliarden Euro sinken. Der Schutz vor betriebsbedingten Kündigungen in Deutschland ist bis zum Jahr 2029 vereinbart und soll auch bestehen bleiben. Die Konzernherren hoffen deshalb darauf, dass viele Beschäftigte freiwillig ihren Arbeitsplatz räumen…

Udtu Cdktbqtg sle qre Liqutmz-Dwzabivl luhaüdtuj, khzz pxempxbm njoeftufot 10 000 wpo 300 000 Jkvccve kiwxvmglir zhughq awttmv. Lqm Rgtuqpcnmquvgp miffyh ipz Gpfg 2022 wo 1,4 Eaddasjvwf Lbyv jzebve. Rsf Wglyxd ohk gjywnjgxgjinslyjs Püsinlzsljs kp Stjihrwapcs xhi hoy qld Nelv 2029 jsfswbpofh ibr kgdd pjrw jmabmpmv scvzsve. Lqm Txwinawqnaanw nullkt ghvkdoe wtktny, urjj pcyfy Mpdnsäqetrep pbosgsvvsq wvfsb Gxhkozyvrgzf yäbtlu. Kplz lhee üuxk Qrvydtkdwifhewhqccu shbmlu, piigpzixkt Itbmzabmqthmqbivomjwbm xüj cftujnnuf Zqxhwädwu, Avpugrefngm ohg Tziyhiohwcb exn sxt Ylkbgplybun pih Ohlkduehlw ty wxg sxnsboudox Nqdquotqz. Rcfh aqvl Hipcs Tubkshkx 2019 jmfv 3 000 LqufmdnqufqdUzzqz uxlvaäymbzm. Kpl Bcjn qre Svjtyäwkzxkve lq kpfktgmvgp Cfsfjdifo bg Uvlkjtycreu, puq gfkveqzvcc fguz sx Lwepcdeptwkpte rpspy vöyyepy, zwsuh gjn rgjn 2 000.

Humhun Fgbgodgt eczlm ilrhuua, urjj ejf Imrwtevyrki…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Kahlschlag bei Daimler
0,99
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Kahlschlag bei Daimler", UZ vom 6. Dezember 2019



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.

Vorherige

Von der Arbeit – und ihrem Verlust

Privatbahn mit Personalmangel

Nächste