Theorie & Geschichte

Aktion gegen das drohende Verbot, Karlsruhe 1955 (Foto: UZ-Archiv)

Aktion Gegen Das Drohende Verbot, Karlsruhe 1955 (foto: Uz Archiv)

Aktion Gegen Das Drohende Verbot, Karlsruhe 1955 (foto: Uz Archiv)
Zum 60. Jahrestag des KPD-Verbots

Bis heute nicht rehabilitiert

Veranstaltungenzum 60. Jahrestagdes KPD-VerbotsDonnerstag, 4. August, Bremen19.00 Uhr im Bürgerhaus Weserterassen, veranstaltet von der Bremer Antikapitalistischen Linken – BAL, der DKP Bremen, der Initiative Nordbremer Bürger gegen den KriegPodiumsdiskussion …

Weiterlesen

Von links nach rechts: Robert Steigerwald, Willi Gerns und Herbert Mies auf einer Konferenz der DKP, März 1984 in Bochum. (Foto: UZ-Archiv)

Von Links Nach Rechts: Robert Steigerwald, Willi Gerns Und Herbert Mies Auf Einer Konferenz Der Dkp, März 1984 In Bochum. (foto: Uz Archiv)

Von Links Nach Rechts: Robert Steigerwald, Willi Gerns Und Herbert Mies Auf Einer Konferenz Der Dkp, März 1984 In Bochum. (foto: Uz Archiv)
Willi Gerns zur Zusammenarbeit mit Robert Steigerwald

Strategiedebatten

Robert und ich sind seit einem halben Jahrhundert in der politischen Arbeit und durch persönliche Freundschaft miteinander verbunden. Besonders eng war die Zusammenarbeit in den …

Weiterlesen

Robert Steigerwald hört während der Feier zu seinem 90. Geburtstag dem Sänger und Rezitator Erich Schaffner zu (Foto: Tom Brenner)

Robert Steigerwald Hört Während Der Feier Zu Seinem 90. Geburtstag Dem Sänger Und Rezitator Erich Schaffner Zu (foto: Tom Brenner)

Robert Steigerwald Hört Während Der Feier Zu Seinem 90. Geburtstag Dem Sänger Und Rezitator Erich Schaffner Zu (foto: Tom Brenner)
Klassenpositionen und gesellschaftliche Ziele beachten

Wie ist das mit dem Feind meines Feindes?

Ende Januar hat sich in Beirut ein eigenartiges Bündnis zusammengeschoben, über das österreichische „Antiimperialisten“ im Internet berichten. Unter der Überschrift „Islamische und linke AntiimperialistInnen vereinigen …

Weiterlesen

Die Ruinen von Minsk, Juli 1941. Die faschistischen Okkupanten zerstörten in der Sowjetunion über tausend Städte und 70 000 Dörfe – letztere oft, weil die Bewohner die Partisanen unterstützten. (Foto: Foto: Bundesarchiv, Bild 101I-137-1009-17 / Cusian, Albert / CC-BY-SA 3.0)

Die Ruinen Von Minsk, Juli 1941. Die Faschistischen Okkupanten Zerstörten In Der Sowjetunion über Tausend Städte Und 70 000 Dörfe – Letztere Oft, Weil Die Bewohner Die Partisanen Unterstützten. (foto: Foto: Bundesarchiv, Bild 101i 137 1009 17 / Cusian, Albert / Cc By Sa 3.0)

Die Ruinen Von Minsk, Juli 1941. Die Faschistischen Okkupanten Zerstörten In Der Sowjetunion über Tausend Städte Und 70 000 Dörfe – Letztere Oft, Weil Die Bewohner Die Partisanen Unterstützten. (foto: Foto: Bundesarchiv, Bild 101i 137 1009 17 / Cusian, Albert / Cc By Sa 3.0)
Zum 75. Jahrestag des Überfalls des faschistischen Deutschland auf die Sowjetunion

In „einem schnellen Feldzug“ niederwerfen …

Am 18. Dezember 1940 unterzeichnete Hitler die „Weisung Nr. 21 Fall Barbarossa“. Darin wurde befohlen: „Die deutsche Wehrmacht muss darauf vorbereitet sein, auch vor Beendigung des Krieges …

Weiterlesen