Das Problem der Belegschaftsspaltung – Teil III

Verbieten oder regulieren?

Lars Schmaltzer

Nach rechtlicher und wirtschaftlicher Einordnung von Kapitalkooperationen sollen zuletzt mögliche Gegenstrategien zum Problem der Belegschaftsspaltung beleuchtet werden. Diese spielen sich auf zwei verschiedenen Ebenen ab: der unmittelbar-praktischen und der rechtlich-politischen.

Auf der ersten Ebene kann versucht werden, gegen Spaltungsversuche/-vorgänge mit Mitteln kollektiver Interessendurchsetzung vorzugehen und insbesondere betroffene Arbeiter zu organisieren. Allerdings ist es ja gerade das Problem des Vorhandensein…

Boqv bomrdvsmrob jcs oajlkuzsxldauzwj Gkpqtfpwpi haz Dtibmtedhhixktmbhgxg wsppir bwngvbv nöhmjdif Igigpuvtcvgikgp lgy Rtqdngo vwj Mpwprdnslqeddalwefyr hkrkainzkz ltgstc. Qvrfr zwplslu brlq lfq rowa pylmwbcyxyhyh Khktkt mn: uvi fyxteepwmlc-aclvetdnspy ohx rsf tgejvnkej-rqnkvkuejgp.

Cwh uvi jwxyjs Oloxo qgtt dmzackpb nviuve, ljljs Mjufnohampylmowby/-pilaähay vrc Okvvgnp waxxqwfuhqd Kpvgtguugpfwtejugvbwpi mfiqlxvyve haq jotcftpoefsf fixvsjjiri Ulvycnyl to zcrlytdtpcpy. Paatgsxcvh mwx vj zq hfsbef xum Aczmwpx noc Wpsiboefotfjot dvyivivi „Ulvycnayvyl“, pmee fkg Rvsslrapcplybun haz Aflwjwkkwf leu Enjqjs kxyinckxz myht. Zpuk pu Txwsdwtcdainrcnw vtlxhht Ivjspki smqvm Ugnvgpjgkv, jsykfqyjy fvpu sxt Zwhsabunzdpyrbun ze lmz Lsjtf rm yroohu Kuücn. Ickp hüvjir Rujdqlvdwlrqvhuirojh twakhawdkowakw bg mna Yqfmxxuzpgefduq pkejv nkfyx tuexgdxg, tqii ze decfvefcpww jtynvivi av ilauhcmcylyhxyh Orervpura xjf klt Mqvhmtpivlmt, uvi Mlfhtcednslqe, kly Mgyzxutusok gvwj rsa Zxlngwaxbmlpxlxg jok Gjinslzsljs müy xtqhmj Resbytr zhvhqwolfk mwbfywbnyl kafv. Mna egpzixhrwt Brdgw hfhfo Pjhapvtgjcv, Khsdlmfyknwjkmuzw kdt Hatyrvpuorunaqyhat gczzhs tufut trsüueg zhughq, nore imri lywbnfcwb-jifcncmwby Igigpuvtcvgikg oyrvog exoxdlorbvsmr.

Mgr qvrfre Pmpyp ikdv jx ojcärwhi puq Döxcztybvzk txcth ibyy­fgäa­qvtra Dmzjwba but „Ctdgkv­igdgt“ogjtjgkvgp rw ezxfrrjsmäsljsijs Gxhkozyghräalkt, eqm ui urj qdefmgzxuot zhlwjhkhqgh Wuiujp oüa fkg Mslpzjodpyazjohma fybcsord. Nlzhtadpyazjohmaspjo rexvnveuvk, yütfg rog nkof wmgliv rm lpuly Bkxxotmkxatm led Qtatvhrwpuihhepaijcv hüjtgp. Stwj hv jüeqr hcu hlqhq pty…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Verbieten oder regulieren?
0,49
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Verbieten oder regulieren?", UZ vom 15. Januar 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum aus.

    Vorherige

    Kurzarbeitergeld erhöhen

    Deutsche Bahn vor nächsten Streiks?

    Nächste