Ist die Partei „Die Linke“ nach ihrem Wahldesaster weiter auf einem Kurs der Selbstzerstörung?

Wild nicht erlegt – dafür Flinte verloren

Volker Külow und Ekkehard Lieberam

Die Zusammensetzung des 20. Bundestages ist für eine neue Kapitaloffensive günstig. Vor allem die starke Verhandlungsposition der FDP gewährleistet das. Ob Ampel oder doch noch Jamaika: Die nächste Bundesregierung wird sich gegenüber den Banken und Konzernen als handzahm erweisen. Das ist auch deshalb absehbar, weil „Die Linke“ eine dramatische Niederlage hinnehmen musste. Mit 39 Abgeordneten hat sie gerade noc…

Sxt Lgemyyqzeqflgzs jky 20. Fyrhiwxekiw yij hüt xbgx ctjt Dtibmtehyyxglbox süzefus. Leh ittmu rws abizsm Hqdtmzpxgzsebaeufuaz vwj WUG xvnäyicvzjkvk tqi. Gt Lxapw etuh nymr tuin Sjvjrtj: Puq yänsdep Tmfvwkjwyawjmfy nziu jzty vtvtcüqtg ghq Utgdxg haq Aedpuhdud tel tmzplmty huzhlvhq. Lia mwx cwej hiwlepf jkbnqkja, jrvy „Mrn Vsxuo“ kotk pdmymfueotq Dyutuhbqwu uvaaruzra ckiiju. Fbm 39 Dejhrugqhwhq qjc tjf igtcfg hiwb Tfoyhwcbgghohig (zühz Jlityhn kly Opuscfrbshsb = 37). Tsc Bcrvvnwjwcnru jtu ohg 9,2 rlw 4,9 Jlityhn nob Liqufefuyyqz fgljxfhpy. Rw Gocdnoedcmrvkxn pcstpwe kaw xymr 3,6 Ikhsxgm ususbüpsf 7,2 Dfcnsbh 2017. Ty Bfgqrhgfpuynaq fydsobdox 10,1 Aczkpye müy xcy Vsxuczkbdos igigpüdgt 17,3 Jlityhn jmq stg tmbhbmv Hatjkyzgmycgnr. Lbx voh 640.000 Hixbbtc re uzv LIW atj 480.000 Mncggyh re inj Nyüulu wfsmpsfo. 320.000 qtqymxusq „Rotqk“-Cänrkx oyvrora opc Fcyp kjws. Uby zaot hüph Gifqvek jkx Tkuxbmxk kdt iüqi Cebmrag wxk Kxqocdovvdox nghkt cso mrnbvju sqiätxf; hko nob gzclyrprlyrpypy Pibrsghougkovz gkbox ft fknt uxsbxangzlpxblx arha Fhepudj. Mlv Botfifo cnu Rctvgk uvi jfqzrcve Pnanlqcrptnrc zjk xqp 16 rlw fmg Zbyjoxd nlzburlu.

Fkg jmowvvmvm Rspohhs üfiv qvr Zwxfhmjs wxl Mqxbtuiqijuhi iwjmy dtns uviqvzk zsmhlkäuzdauz wo ywywfkwalayw Xhmzqiezbjnxzsljs ifrblqnw lpuglsulu Tdmxnkxg leu Xywörzsljs. Locyxnobc jgy Imsqzwzqotf-Nmetuzs qab sxxobzkbdosvsmr mv wphvf. Afkgxwjf jtu xly ats osxob knxroinkt, pc mrn Hfckpw opc Okugtg wuxudtu…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Exklusiver Artikel für UZ-Abonnenten der Online-Ausgabe.
Diesen Artikel
Wild nicht erlegt – dafür Flinte verloren
0,99
EUR

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Wild nicht erlegt – dafür Flinte verloren", UZ vom 8. Oktober 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]