Boykott der Olympischen Spiele 2022 in Peking

Sport steht sonst für Reinhard Bütikofer nicht im Mittelpunkt. Dennoch „freute“ sich der grüne EU-Abgeordnete am Dienstag im „Deutschlandfunk“-Interview über den Boykott der Olympischen Spiele 2022 in Peking durch die USA. Auch Deutschland habe keine offiziellen Vertreter angemeldet und die Anmeldefrist sei verstrichen, quasi ein De-facto-Boykott Deutschlands, erklärte Bütikofer frohlockend. Der Boykott der Olympischen Spiele ist also der erste Vorgeschmack von der „engen transatlantischen Abstimmung in der China-Politik“, wie es im Koalitionsvertrag steht, an dem Bütikofer in den Bereichen Sicherheits- und Außenpolitik mitgearbeitet hat.

Über den Autor

Christoph Hentschel (Jahrgang 1980) ist Politikwissenschaftler und Redakteur für „Politik“. Er arbeitet seit 2017 bei der Zeitung der DKP.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Boykott der Olympischen Spiele 2022 in Peking", UZ vom 10. Dezember 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]