Neuer Chef bei PDVSA

|    Ausgabe vom 1. Dezember 2017

Inmitten der laufenden Korruptionsermittlungen beim venezolanischen Ölkonzern PDVSA hat Präsident Nicolás Maduro den Präsidenten des Staatsunternehmens abgesetzt. Er ernannte am vergangenen Sonntag General Manuel Quevedo zum Öl- und Bergbauminister und Chef der PDVSA. Quevedo werde beim Ölkonzern aufräumen und die Korruption beenden, sagte Maduro im venezolanischen Fernsehen.
Die Behörden ermitteln seit Monaten wegen Korruption beim staatlichen Ölkonzern. Dutzende Verdächtige wurden bereits festgenommen. Zuletzt wurde der Leiter der US-amerikanischen Tochter Citgo verhaftet, weil er gemeinsam mit weiteren Managern dubiose Finanzgeschäfte auf den Weg gebracht haben soll.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Neuer Chef bei PDVSA«, UZ vom 1. Dezember 2017





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.