Übernahme gescheitert

|    Ausgabe vom 17. Mai 2019

Die Übernahme der Sana-Kliniken Ostholstein durch die Schweizer Ameos-Gruppe scheint vorerst vom Tisch zu sein. Nachdem das Bundeskartellamt Bedenken angemeldet hatte, nahm Ameos den Fusionsantrag zurück. Beschäftigte der Kliniken in Eutin, Oldenburg, Fehmarn und Middelburg hatten zuvor vehement gegen die geplante Übernahme durch den für sein rigoroses Vorgehen bekannten Ameos-Konzern protestiert. Die Gewerkschaft ver.di begrüßte die Entwicklung, kritisiert aber die weiterhin bestehende Unsicherheit der Belegschaften im Norden. Zugleich fordert die Gewerkschaft, das Kartellrecht dahingehend zu ändern, dass zwischen kommerziellen und öffentlichen Krankenhäusern unterschieden wird.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Übernahme gescheitert«, UZ vom 17. Mai 2019





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.