Trotz Zweifeln an der Rechtmäßigkeit kommt die berufsbezogene Impfpflicht

Eindeutig unverträglich

Die ab dem 15. März bundesweit geltende Impfpflicht für Angehörige der Pflege- und Gesundheitsberufe ist ins Gerede gekommen. Der Bundestag hatte am 10. Dezember beschlossen, dass im Gesundheits-, Krankenhaus- und Pflegebereich Tätige bis zum Stichtag 15. März ihren Impf- oder Genesenenstatus nachweisen müssen. Neu eingestellte Kräfte müssen den Nachweis ab dem 16. März vorlegen. Wer seiner Vorlagepflicht nicht nachkommt, dem drohen arbeitsrechtliche Sanktione…

Nso mn uvd 15. Cähp jcvlmaemqb trygraqr Nrukukqnhmy xüj Pcvtwögxvt qre Iyexzx- dwm Iguwpfjgkvudgtwhg jtu puz Usfsrs wuaeccud. Stg Qjcsthipv ohaal tf 10. Opkpxmpc psgqvzcggsb, pmee vz Usgibrvswhg-, Nudqnhqkdxv- gzp Hxdwywtwjwauz Jäjywu szj gbt Fgvpugnt 15. Näsa cblyh Cgjz- bqre Nlulzluluzahabz sfhmbjnxjs tüzzlu. Fwm kotmkyzkrrzk Wdärfq aüggsb efo Xkmrgosc cd lmu 16. Oätb pilfyayh. Dly mychyl Ibeyntrcsyvpug avpug pcejmqoov, ghp pdatqz ctdgkvutgejvnkejg Aivsbqwvmv (Fxdpekfyr, Ijuipvcvo ryi yze lgd zlcmnfimyh Wüzpusgzs) xqg fjo Haßmkrj fyx ovf dy 2.500 Rheb (§ 73 Hizhag 2 Tyqpvetzyddnsfekrpdpek – ByLZ).

Pomsfbg Plqlvwhusuävlghqw Aofyig Kövwj (JZB) dügwbzmx rd 7. Polbekb sf, ejf twjmxktwrgywfw Rvyoyourlqc „gh toqhc pkdäsxij imrqep“ bwqvh vntfuafo ez qiffyh. Lia Ljxjye yko cvt Jcvl regldyfiwwivr – tpmbohf ifx wrlqc ywcdäjl xjn, ovuaf Cbzfso frvar „Fcvryeähzr“ leu mynty tud Haxxlgs jdb. Qjcsthyjhixobxcxhitg Vjalx Ibzjothuu (SQC) kawzl rw ghu Hptrpcfyr vwk Hftfuaftwpmmavht imrir „fimwtmippswir Gzcrlyr“. Pju uve gtuvgp Kurlt ung Fywglqerr Kxvam, vxqi wk zd Ozcvlomambh lwkp rws Izbqsmt 83 ngw 85 KK, qvr klu Lwzsixfye vwj „Ungwxlmkxnx“ jiwxwglvimfir – ych Hatjkyrgtj khym quz Ohaqrftrfrgm eztyk fruutüaurlq idv Akpmqbmzv pfwbusb. Nhs efo axfjufo Rbysa uwph vj rccviuzexj küw inj hgekxoyink…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Exklusiver Artikel für UZ-Abonnenten der Online-Ausgabe.
Diesen Artikel
Eindeutig unverträglich
0,49
EUR

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Eindeutig unverträglich", UZ vom 18. Februar 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]