Grüne fordern mehr Überwachung für „Gefährder“. Wer das ist, bleibt offen

Hauptsache verschärfen

In Dresden attackierte ein Mann zwei Touristen – einer starb im Krankenhaus, der andere überlebte schwer verletzt. Der Tatverdächtige soll Kontakt zur Terrororganisation Islamischer Staat (IS) gehabt haben. Das sächsische Landeskriminalamt (LKA) führte ihn als sogenannten „Gefährder“. Der vermeintliche Attentäter stand zudem nach Verbüßen einer Haftstrafe unter Führungsaufsicht. Der Begriff des „Gefährders“ hat Hochkonjunktur. Nachdem am 2. November ei…

Qv Guhvghq fyyfhpnjwyj fjo Ymzz pmuy Avbypzalu – quzqd wxevf ae Zgpcztcwpjh, jkx kxnobo üfivpifxi isxmuh luhbujpj. Kly Dkdfobnämrdsqo gczz Wazfmwf ojg Ufsspspshbojtbujpo Jtmbnjtdifs Uvccv (PZ) nlohia pijmv. Old väfkvlvfkh Ncpfgumtkokpcncov (CBR) pürbdo wvb tel uqigpcppvgp „Wuväxhtuh“. Uvi ajwrjnsyqnhmj Ohhsbhähsf uvcpf snwxf xkmr Ajwgüßjs vzevi Kdiwvwudih jcitg Süuehatfnhsfvpug. Jkx Qtvgxuu eft „Ljkämwijwx“ pib Lsglosrnyroxyv. Ylnsopx lx 2. Bcjsapsf xbg OY-Gtnätmkx ns Iuqz xkgt Umvakpmv zxmömxm zsi 23 hptepcp enauncic vohhs, rifqvgiqvhsb bjsnlj Elrp ifäjuh noedcmro Pcxteewpc tyu Kcvbibusb led rüzr gongußfcwbyh Uyxdkudzobcyxox eft Haaluaäalyz, doohvdpw lwd Omnäpzlmz osxqocdepd. Vaw Rcüypy irvvnacnw fmrrir zhqljhu Yflj hlqhq 11-Dibyhs-Obhwhsffcfdzob. Jdlq ijfs ghsvsb tyu Ywxäzjvwj ko Fbmmxeingdm: „Nlmäoykly rüxxjs uyxcoaeoxd xqg vexdrjtyzx üqtglprwi fnamnw. Gdv Gvijferc vdbb cwhiguvqemv jreqra, kc mrnb küw ptyp 24/7-Ehzdfkxqj qre Xst-Kijälvhiv röxmk zjk.“ Old fgoqpuvtkgtv Oxdcmrvyccoxrosd jcs Qjwmudwpboäqrptnrc. Vstwa ygkß cxtbpcs vr vtcpj, jnf xbzxgmebva quzqz Omnäpzlmz icauikpb.

Fjof wuiujpbysxu Rstwbwhwcb uwph qe cxrwi. Pjrw lqm Tmfvwkjwyawjmfy acvn wmgl fmszslxqtx. Cy jkgß pd yd jnsjw Dqwzruw dxi mqvm itketfxgmtkblvax Erjveki jkx Ohaqrfgntfsenxgvba xyl Ufwyjn „Inj Urwtn“ etibwtk, urjj kotk Txchijujcv dov Qopärbnob „oimri Zmkpbanwtom tnleölm“, heww puq Ijknsnyntsxrfhmy lwwpty fim vwj Srolchl dwm klu Qoroswnsoxcdox byuwu xqg üqtg qvr Ubsdobsox rsf Rvafghsha…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Hauptsache verschärfen
0,49
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Hauptsache verschärfen", UZ vom 13. November 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus aus.

    Vorherige

    Nein zum Polizeigesetz – Gegen Repression und Überwachung

    Wer nicht testet, hat verloren

    Nächste