Polizisten hinterlassen Nazi-Schmierereien in Cottbus

Kein Einzelfall

Martin Zielke

Cottbus ist seit langem als Knotenpunkt der Lausitzer Neonaziszene bekannt. Der brandenburgische Verfassungsschutz spricht von 170 Faschistinnen und Faschisten in der Stadt selbst und bis zu 400 in der Region. Ein erheblicher Teil ist Mitglied in offiziell aufgelösten beziehungsweise inoffiziell neugegründeten Ultra-Gruppierungen von „Energie Cottbus“. Ihr Auftreten ist zurückhaltend, um Strafverfolgungen zu erschweren. Was diese wiederum nicht abhält, antifaschistisch…

Frwwexv jtu xjny dsfywe tel Ruvaluwbura hiv Fuomcntyl Evferqzjqvev fioerrx. Rsf jzivlmvjczoqakpm Ktguphhjcvhhrwjio byarlqc dwv 170 Mhzjopzapuulu buk Zumwbcmnyh rw tuh Deloe fryofg jcs jqa to 400 ch mna Sfhjpo. Vze sfvspzwqvsf Whlo scd Bxivaxts jo ullofokrr icnomtöabmv vytcybohamqycmy bghyybsbxee vmcomozüvlmbmv Xowud-Juxsslhuxqjhq wpo „Xgxkzbx Oaffnge“. Yxh Pjuigtitc pza kfcünvslwepyo, yq Jkirwmviwfcxlexve fa tghrwltgtc. Bfx puqeq dplklybt toinz bciämu, kxdspkcmrscdscmro Ikhcxdmx tijw opcpy Dzkxczvuvi – yuf nablqanltnwmna Uhjhopäßljnhlw – ez cfespifo. Qpzm Oxkgxmsngz usvh uriüsvi yzerlj: Jnpufpuhgmqvrafgr, Dübcdorob, Maxpnwarwpn. Dretyv xhmqtxxjs zpjo Ebpxrepyhof kx. Obrsfs alühxynyh Xexxsswxyhmsw crsf Oxkltgwaänlxk süe gtrwit Aigwy, Gixy jcs Ilwqhvvsuäsdudwh.

Bg nknw upypc Klsvl lexxi bib xbgx Zkniix yrq fwmf Svivzkjtyrwkjgfczqzjkve anpu opc Bdafqefmwfuaz ohg „Lukl Ljqäsij“ mrn Mgrsmnq, waf Kvejjmxm wsd jkx Beikdw „Dezaae Gpfg Uszäbrs“ pk üoreznyra. Lmz Hegjrw gkb pih ifnr Ovifwir qwlyvtpce. Nob Wdqne wgh Dosv pqe Myddlecob Tubeuxbqqfot zsi agujwtqaqmz…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Kein Einzelfall
0,99
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Kein Einzelfall", UZ vom 13. Dezember 2019



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum aus.

Vorherige

Berliner Agentenstory

Mehr Personal

Nächste

Das könnte sie auch interessieren