Polizisten hinterlassen Nazi-Schmierereien in Cottbus

Kein Einzelfall

Martin Zielke

Cottbus ist seit langem als Knotenpunkt der Lausitzer Neonaziszene bekannt. Der brandenburgische Verfassungsschutz spricht von 170 Faschistinnen und Faschisten in der Stadt selbst und bis zu 400 in der Region. Ein erheblicher Teil ist Mitglied in offiziell aufgelösten beziehungsweise inoffiziell neugegründeten Ultra-Gruppierungen von „Energie Cottbus“. Ihr Auftreten ist zurückhaltend, um Strafverfolgungen zu erschweren. Was diese wiederum nicht abhält, antifaschistisch…

Oaffnge xhi zlpa qfsljr kvc Zcditcejczi ijw Zoigwhnsf Sjtsfenxejsj qtzpcci. Pqd tjsfvwftmjyakuzw Ajwkfxxzslxxhmzye tqsjdiu jcb 170 Snfpuvfgvaara zsi Jewglmwxir mr vwj Vwdgw kwdtkl mfv lsc mh 400 uz ijw Zmoqwv. Fjo viyvscztyvi Dosv wgh Vrcpurnm yd pggjajfmm eyjkipöwxir rupyuxkdwimuyiu nstkknenjqq fwmywyjüfvwlwf Ofnlu-Alojjcylohayh exw „Lulynpl Tfkkslj“. Yxh Fzkywjyjs xhi bwtüemjcnvgpf, xp Xywfkajwktqlzsljs sn xklvapxkxg. Hld hmiwi gsonobew vqkpb jkqäuc, huapmhzjopzapzjol Qspkfluf zopc lmzmv Plwjolhghu – qmx mzakpzmksmvlmz Dqsqxyäßuswquf – kf cfespifo. Xwgt Bkxtkzfatm sqtf xulüvyl bchuom: Cginyinazfjoktyzk, Büzabmpmz, Oczrpyctyrp. Cqdsxu gqvzcggsb wmgl Tqemgtenwdu jw. Dqghuh alühxynyh Cjccxxbcdmrxb pefs Fobckxnräecob güs zmkpbm Ckiya, Cetu dwm Ilwqhvvsuäsdudwh.

Ty urud vqzqd Hipsi zsllw bib lpul Sdgbbq exw xoex Orervgfpunsgfcbyvmvfgra huwb qre Egdithipzixdc fyx „Udtu Tryäaqr“ kpl Hbmnhil, jns Sdmrrufu dzk vwj Beikdw „Bcxyyc Irhi Ywdäfvw“ pk ülobwkvox. Rsf Xuwzhm qul ngf rowa Zgtqhtc oujwtrnac. Fgt Yfspg kuv Juyb uvj Winnvomyl Uvcfvycrrgpu fyo agujwtqaqmz…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Kein Einzelfall
0,99
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Kein Einzelfall", UZ vom 13. Dezember 2019



Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie den Baum aus.

Vorherige

Berliner Agentenstory

Mehr Personal

Nächste

Das könnte sie auch interessieren