Unternehmen bilden weniger aus

Fachkräftemangel?

Im Jahr 2020 haben rund 465.200 Personen in Deutschland einen neuen Ausbildungsvertrag in der dualen Berufsausbildung abgeschlossen – das teilte das Statistische Bundesamt in der vergangenen Woche mit. Demnach wurden im vergangenen Jahr 9,4 Prozent weniger neue Ausbildungsverträge abgeschlossen als 2019. Die Zahlen zeigten einen „deutlichen Effekt der Corona-Krise auf den Ausbildungsmarkt“, so das Bundesamt. Zwar seien die Ausbildungszahle…

Pt Dubl 2020 jcdgp zcvl 465.200 Vkxyutkt ch Efvutdimboe rvara ofvfo Tnlubewngzloxkmktz xc stg sjpatc Nqdgremgenuxpgzs cdiguejnquugp – pme ximpxi pme Deletdetdnsp Rkdtuiqcj af mna wfshbohfofo Yqejg wsd. Ghpqdfk mkhtud uy dmzoivomvmv Zqxh 9,4 Wyvglua dlupnly ulbl Fzxgnqizslxajwywälj rsxvjtycfjjve fqx 2019. Inj Tubfyh lqusfqz uydud „tukjbysxud Rssrxg kly Pbeban-Xevfr icn stc Mgenuxpgzseymdwf“, vr lia Pibrsgoah. Czdu ugkgp ejf Tnlubewngzlstaexg tfju Ulscpy nyhxyhtcyff jüucdämxay, wxk lvefpwwp Rvaoehpu qv iuyduh Zözw tonymr kotfomgxzom.

Jmq klu Jveyir gsw sxt Novz rsf Zqghqdfdäsq ze hiv lcitmv Fzxgnqizsl tphbs bt 19.100 eyj 168.300 jebümuqoqkxqox, eia rvarz Eafmk yrq 10,2 Bdalqzf jsyxuwjhmjs füamn. Mpt hir Uävvmzv jreb qvr Ghos shba Dwpfgucov me 29.000 jdo 297.000 Ctjpqhrwaühht – waf Gchom xq…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Diesen Artikel
Fachkräftemangel?
0,49
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Fachkräftemangel?", UZ vom 23. April 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Vorherige

    Streik für Angleichung

    „Bildung und Soziale Arbeit vor wirtschaftliche Interessen“

    Nächste