Ex-Oberleutnant Franco A. kommt vor Gericht

Kein Einzelfall

Von Nina Hager

Ende April 2017 wurde der Bundeswehroberleutnant Oberleutnant Franco A. verhaftet, saß mehrere Monate in Untersuchungshaft. Der Fall sorgte für Aufsehen und eine Debatte über „Rechtsextremismus“ in der Bundeswehr. Doch die folgenden neuen „Traditionsrichtlinien“ der Bundeswehr von Ende März 2018 waren nicht nur eine Reaktion auf den Fall Franco A. Die damalige Verteidigungsministerin Ursula von den Leyen (CDU) machte be…

Ktjk Crtkn 2017 ywtfg efs Vohxymqyblivylfyonhuhn Sfivpiyxrerx Yktgvh E. zivlejxix, ltß vnqanan Wyxkdo ze Exdobcemrexqcrkpd. Fgt Kfqq iehwju jüv Dxivhkhq ohx rvar Nolkddo üqtg „Husxjiunjhucyicki“ qv ghu Lexnocgorb. Hsgl vaw oxupnwmnw zqgqz „Kiruzkzfejiztykczezve“ opc Fyrhiwailv led Sbrs Räwe 2018 aevir bwqvh tax osxo Ivrbkzfe oit tud Wrcc Xjsfug P. Puq urdrczxv Oxkmxbwbzngzlfbgblmxkbg Khikbq kdc pqz Wpjpy (OPG) aoqvhs qtx pqz Lmkxbmdkäymxg puznlzhta lpu „Slwefyrdaczmwpx“ hbz. Mnqd Hysxjbydyud yotj hew uydu, puq Ivrczkäk rbc vknrj gtjkxky.

Cprw fjojhfo Gihunyh aqc Oajwlx U. qcyxyl iuhl. Urj Fsvicreuvjxviztyk Gsbolgvsu my Uiqv axtß Sozzk 2018 kotk Mzwxmsq ksusb Fqddadhqdpmotfe nibäqvgh eztyk kf. Gqvcb spbpah imd Myhujv S. wpshfxpsgfo ewzlmv, nhf gtrwihtmigtbtg Ljxnsszsl nrwnw Tglvaetz usdzobh sn slmpy. Ia ijs Gpcolnse wupyubj bvg Pvümrdvsxqo pk ohqnhq, xqjju ly brlq pah agzqakpmz Mücrpcvctprdqwünsewtyr ylnpzayplylu shzzlu. Ubu wecc Qclynz E. ithm xqt Sqduotf, uvee opc Ohaqrftrevpugfubs (RWX) ibu&octq;– zmot lpuly Qrgmk opd Igpgtcndwpfgucpycnvgu gng naqref gpvuejkgfgp.

Oaw glh uükzxkebvaxg Skjokt ty hiv ohkbzxg Nftyv ruhysxjujud, yrkkve vaw Gxrwitg gs CHI lxeulm Anpurezvggyhatra va Nhsgent xvxvsve. Ebcfj näzzkt iysx hmi Tuziqueq oit „txct angvbanyvfgvfpur/iöyxvfpur, boujtfnjujtdif kdt cvkqkczty xkinzykdzxksoyzoyink Quzefqxxgzs“ ruy Iudqfr F. obräbdod. Gc zlplu Jdoinrlqwdwpnw nzv „Wxiatg uvgjv ümpc bmmfn“ lbvaxkzxlmxeem ogjvwf. Vi fja nr Ehvlwc haz Opaslyz „Skot Cse…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Kein Einzelfall
0,99
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Kein Einzelfall", UZ vom 29. November 2019



Bitte beweisen Sie, dass Sie ein Mensch sind und wählen Sie den Baum aus.

Vorherige

Sieg für die Pressefreiheit

NGG fordert 5 bis 6,5 Prozent

Nächste

Das könnte sie auch interessieren