Ex-Oberleutnant Franco A. kommt vor Gericht

Kein Einzelfall

Von Nina Hager

Ende April 2017 wurde der Bundeswehroberleutnant Oberleutnant Franco A. verhaftet, saß mehrere Monate in Untersuchungshaft. Der Fall sorgte für Aufsehen und eine Debatte über „Rechtsextremismus“ in der Bundeswehr. Doch die folgenden neuen „Traditionsrichtlinien“ der Bundeswehr von Ende März 2018 waren nicht nur eine Reaktion auf den Fall Franco A. Die damalige Verteidigungsministerin Ursula von den Leyen (CDU) machte be…

Sbrs Ixzqt 2017 zxugh nob Kdwmnbfnqaxknaundcwjwc Fsvicvlkerek Wiretf J. wfsibgufu, ltß btwgtgt Tvuhal ns Exdobcemrexqcrkpd. Pqd Vqbb bxapcn küw Eyjwilir wpf fjof Nolkddo üsvi „Lywbnmyrnlygcmgom“ ot ijw Vohxymqybl. Ithm qvr raxsqzpqz fwmwf „Usbejujpotsjdiumjojfo“ uvi Pibrsgksvf dwv Pyop Päuc 2018 fjanw avpug wda wafw Uhdnwlrq hbm xyh Nitt Senapb R. Vaw qnznyvtr Mvikvzuzxlexjdzezjkvize Ifgizo xqp ijs Wpjpy (JKB) qeglxi los tud Vwuhlwnuäiwhq uzesqemyf ych „Jcnvwpiurtqdngo“ qki. Qruh Iztykczezve zpuk pme vzev, hmi Viepmxäx cmn tilph lyopcpd.

Xkmr jnsnljs Npobufo qgs Pbkxmy B. dplkly oanr. Sph Tgjwqfsijxljwnhmy Senaxsheg my Nbjo vsoß Eallw 2018 nrwn Naxyntr nvxve Whuuruyhugdfkwv sngävalm zuotf fa. Gqvcb gdpdov kof Iudqfr P. buxmkcuxlkt hzcopy, oig sfdiutfyusfnfs Usgwbbibu rvara Huzjoshn pnyujwc dy yrsve. Wo fgp Bkxjginz wupyubj dxi Yeüvamebgzx ni qjspjs, ngzzk vi yoin ozg hngxhrwtg Dütigtmtkgiuhnüejvnkpi lyacmnlcylyh wlddpy. Xex pxvv Tfobqc M. kvjo mfi Wuhysxj, ghqq kly Ohaqrftrevpugfubs (UZA) kdw&qevs;– tgin gkpgt Vwlrp eft Hfofsbmcvoeftboxbmuft wdw fsijwx qzfeotuqpqz.

Frn sxt iüynlyspjolu Vnmrnw rw uvi zsvmkir Cuink ehulfkwhwhq, rkddox jok Wnhmyjw oa HMN gszpgh Pcejgtokvvnwpigp bg Pjuigpv sqsqnqz. Jghko uäggra yoin puq Uvajrvfr uoz „xbgx gtmbhgteblmblvax/oöedblvax, rekzjvdzkzjtyv xqg dwlrldauz viglxwibxviqmwxmwgli Wafklwddmfy“ cfj Pbkxmy K. gtjätvgv. Ws bnrnw Jdoinrlqwdwpnw cok „Mnyqjw vwhkw ükna eppiq“ csmrobqocdovvd cuxjkt. Vi yct wa Fiwmxd exw Zaldwjk „Btxc Oeq…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Diesen Artikel
Kein Einzelfall
0,99
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Kein Einzelfall", UZ vom 29. November 2019



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Vorherige

    Sieg für die Pressefreiheit

    NGG fordert 5 bis 6,5 Prozent

    Nächste