Nasa-Chef Bill Nelson (79)

Eigentlich war ich fest überzeugt, die Titelseite einer „Bild-Zeitung“ könnte mich nicht mehr überraschen. Am letzten Samstag raubte mir das Blatt diese Illusion: „Chinesen wollen den Mond besetzen“, schrillte mich die Überschrift an.

Als Kronzeuge für drohenden Pläne Chinas wird Nasa-Chef Bill Nelson (79) zitiert: „Wir müssen sehr besorgt darüber sein, dass China auf dem Mond landet und sagt: „Der gehört jetzt uns, und ihr bleibt draußen.“

Ansonsten lässt der Artikel den Leser alleine stehen, wenn er erfahren will, wie sich der Chinese die Besetzung des Mondes vorstellt. 50 Mann auf jeden Krater? Auf die Bäume wie im Hambacher Forst geht da ja nicht. Wie wollen sich die Besetzer auf eine drohende Räumung vorbereiten?

Denn der Artikel berücksichtigt nicht, dass in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts in den USA der Verkauf von Grundstücken auf dem Mond begann und dass es da mittlerweile massenhaft Grundbesitzer gibt – da sind offensichtlich neue Konflikte programmiert.

Wenn man dem Blatt glaubt.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Nasa-Chef Bill Nelson (79)", UZ vom 8. Juli 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]