Arbeiterbewegung

Rosa Luxemburg forderte die „Sicherung des Revolutionswerkes vor ihren lauernden Feinden“ – aber die Feinde saßen auch an der Spitze der Räte selbst. Die Arbeiter, die sich bewaffneten und für die Räterepublik kämpften, sollten geschlagen werden.

Rosa Luxemburg Forderte Die „sicherung Des Revolutionswerkes Vor Ihren Lauernden Feinden“ – Aber Die Feinde Saßen Auch An Der Spitze Der Räte Selbst. Die Arbeiter, Die Sich Bewaffneten Und Für Die Räterepublik Kämpften, Sollten Geschlagen Werden.

Rosa Luxemburg Forderte Die „sicherung Des Revolutionswerkes Vor Ihren Lauernden Feinden“ – Aber Die Feinde Saßen Auch An Der Spitze Der Räte Selbst. Die Arbeiter, Die Sich Bewaffneten Und Für Die Räterepublik Kämpften, Sollten Geschlagen Werden.
Was uns die Erfahrungen der Arbeiter- und Soldatenräte von vor 100 Jahren und die Aufgaben der kommunistischen Partei

Von der Bewegung zur Gegenmacht

Die Vergangenheit hat sich mit Fragen an uns zurückgemeldet. Die überraschend zahlreichen Veranstaltungen zum 100. Jahrestag der Novemberrevolution haben besonders eine Frage aufgeworfen: In welcher …

Weiterlesen

Im Oktober 1918 listet der Spartakusbund auf, was für eine wirkliche Demokratisierung nötig wäre

Unbekümmert an die Grundlagen

„Unbekümmert um Gesetze und Verordnungen der kommandierenden Generale muss das Proletariat mit allen Mitteln verlangen:1. Unverzügliche Freilassung all derer, die für die Sache des Proletariats …

Weiterlesen

Im Mai 1889 streikten 150000 Steinkohlenbergarbeiter

Aufstieg der Arbeiterbewegung

( Quelle: Stadtarchiv Gladbeck) Zeitgenössische Zeichnung des Bergarbeiterstreiks 1889 auf der Zeche Moltke in Gladbeck. Nach Auseinandersetzungen für mehr Lohn, bessere Arbeitsbedingungen und mehr Sicherheit …

Weiterlesen

„Geschändet, entehrt, im Blute watend, von Schmutz triefend – so steht die bürgerliche Gesellschaft da, so ist sie“ – davon musste die Strategie der Revolutionäre ausgehen. Tote Soldaten in einem Schützengraben des Ersten Weltkriegs (Foto: Public Domain)

„geschändet, Entehrt, Im Blute Watend, Von Schmutz Triefend – So Steht Die Bürgerliche Gesellschaft Da, So Ist Sie“ – Davon Musste Die Strategie Der Revolutionäre Ausgehen. Tote Soldaten In Einem Schützengraben Des Ersten Weltkriegs (foto: Public Domain)

„geschändet, Entehrt, Im Blute Watend, Von Schmutz Triefend – So Steht Die Bürgerliche Gesellschaft Da, So Ist Sie“ – Davon Musste Die Strategie Der Revolutionäre Ausgehen. Tote Soldaten In Einem Schützengraben Des Ersten Weltkriegs (foto: Public Domain)

Vor der Revolution stand die Kritik

Der Weg zur KPD-Gründung beginnt mit dem Verrat von 1914: Die rechten SPD-Führer hatten den Kriegskrediten zugestimmt und verraten, was die internationale Arbeiterbewegung sich als …

Weiterlesen

Nachgedrucktes Plakat von 1918 vor dem Neuköllner Rathaus (Foto: Stephan Hesse)

Nachgedrucktes Plakat Von 1918 Vor Dem Neuköllner Rathaus (foto: Stephan Hesse)

Nachgedrucktes Plakat Von 1918 Vor Dem Neuköllner Rathaus (foto: Stephan Hesse)
Von Neukölln nach Neu-Moskau – Eine Rundfahrt an Orte der Novemberrevolution

Die Miete und die Revolution

Merkwürdig veraltet, merkwürdig aktuell: Unbezahlbare Mieten und Zwangsräumungen kennen die Leute hier. An einem Laternenmast vor dem Neuköllner Rathaus klebt eine Bekanntmachung in Jugendstil-Schrift, die …

Weiterlesen

Broschüren zum November 1918 von der DKP Braunschweig neu aufgelegt

Revolutionäre über Revolution

Unter dem Titel „Die revolutionäre Arbeiterbewegung Braunschweigs von den Anfängen bis 1919“ hat auch die VVN-BdA Niedersachsen eine Broschüre zur Geschichte der Braunschweiger Arbeiterbewegung und …

Weiterlesen