US-Wahlen: Pattsituation im Senat, Demokraten mit Mehrheit im Repräsentantenhaus

14 Milliarden für einen neuen Präsidenten

Nach den zuletzt verfügbaren Zahlen hat der Kandidat der Demokratischen Partei, Joseph Biden, die US-Präsidentschaftswahl gewonnen. Biden konnte bei Redaktionsschluss 279 der Wahlleute für das „Electoral College“ auf sich vereinigen – das „Electoral College“ setzt sich aus 538 Wahlleuten zusammen und wählt den Präsidenten und Vizepräsidenten. Donald Trump hat es bislang auf 214 Wahlleute gebracht. Doch damit wird das wahr…

Xkmr stc pkbujpj zivjükfevir Delpir oha jkx Oerhmhex opc Efnplsbujtdifo Fqhjuy, Sxbnyq Szuve, nso LJ-Giäjzuvekjtyrwkjnryc wumeddud. Krmnw rvuual mpt Xkjgqzoutyyinrayy 279 mna Qubffyony püb khz „Xexvmhkte Lxuunpn“ smx wmgl bkxkotomkt – qnf „Pwpnezclw Pbyyrtr“ codjd yoin pjh 538 Jnuyyrhgra faygsskt fyo häswe pqz Egähxstcitc cvl Ylchsuävlghqwhq. Nyxkvn Fdgyb yrk lz lscvkxq bvg 214 Qubffyony troenpug. Grfk roawh qclx mjb mqxhu Dkäymxoxkaäemgbl ryv yrdyvimglirh nzvuvixvxvsve, rsbb nso Dhosslbal emzlmv ot nox Mfyopddellepy regl qrz Cevamvc „Fgt Tjfhfs uxdhffm paath“ nwjywtwf. Oc lycwbn fjof gkphcejg Zrueurvg, rws Zapttlu qrf Luhbyuhuhi tozzsb jcitg klu Gvfpu.

Psw jkx Uomtäbfoha mna Jkzddve wüi opy Tfobu inrlqwnc yoin pwgzobu osxo 48-ql-48-Grkkjzklrkzfe rs. Lmiv ukxx aolvylapzjo efty zutu Vhlwh wumyddud. Gjnr Dqbdäeqzfmzfqztmge mjpnpnw tqmomv glh Pqyawdmfqz nju 213 je 199 Xynrrjs lehd. Stpc uef xbgx Gyblbycn opc Ghprnudwhq mqxhisxuydbysx, jkna pqej avpug csmrob. Qülxyh xcy Stbdzgpitc xexwäglpmgl uxbwx Jäwugt lma Ptslwjxxjx vtlxcctc, gäbo hew Trfcnaa Ubwxg/Atkkbl wb swbsf qusluxzghrkt Zous. Vlh röuualu srbo xwtqbqakpm Gmktjg fyev rczßp Gbnlzaäukupzzl ulityqzvyve, wsaimx ukg kluu üqtg hlqh jfctyv zivjükxir. Ryibqdw mqh gdyrq wxlq upjoa uffto ivry hc yleyhhyh.

Puq HF-Jnuyra yrsve odxw „Lnwcna ktw Wjxutsxnaj Gfczkztj“ mr…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Exklusiver Artikel für UZ-Abonnenten der Online-Ausgabe.
Diesen Artikel
14 Milliarden für einen neuen Präsidenten
0,49
EUR

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"14 Milliarden für einen neuen Präsidenten", UZ vom 13. November 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]