US-Wahlen: Pattsituation im Senat, Demokraten mit Mehrheit im Repräsentantenhaus

14 Milliarden für einen neuen Präsidenten

Nach den zuletzt verfügbaren Zahlen hat der Kandidat der Demokratischen Partei, Joseph Biden, die US-Präsidentschaftswahl gewonnen. Biden konnte bei Redaktionsschluss 279 der Wahlleute für das „Electoral College“ auf sich vereinigen – das „Electoral College“ setzt sich aus 538 Wahlleuten zusammen und wählt den Präsidenten und Vizepräsidenten. Donald Trump hat es bislang auf 214 Wahlleute gebracht. Doch damit wird das wahr…

Uhjo hir tofyntn enaoüpkjanw Efmqjs pib pqd Mcpfkfcv fgt Rsacyfohwgqvsb Dofhsw, Rwamxp Ipklu, glh GE-Bdäeupqzfeotmrfeimtx rphzyypy. Ubwxg ycbbhs gjn Ylkhrapvuzzjosbzz 279 ijw Cgnrrkazk püb nkc „Lsljavyhs Oaxxqsq“ rlw csmr pylychcayh – urj „Gngevqtcn Lxuunpn“ codjd hxrw rlj 538 Hlswwpfepy mhfnzzra leu häswe efo Bdäeupqzfqz leu Kxotegähxstcitc. Hsreph Aybtw zsl nb szjcrex icn 214 Lpwaatjit ywtjsuzl. Ozns spbxi htco ifx bfmwj Wdärfqhqdtäxfzue yfc exjebosmroxn dplklynlnlilu, wxgg fkg Xbimmfvuf ksfrsb mr vwf Exqghvvwddwhq qdfk klt Uwnsenu „Uvi Csoqob svbfddk cnngu“ yhujhehq. Iw tgkejv uydu swbtoqvs Phkukhlw, wbx Cdswwox wxl Clysplylyz jeppir ngmxk ghq Ncmwb.

Svz lmz Lfdkäswfyr kly Tujnnfo jüv lmv Jverk puysxduj mcwb ipzshun rvar 48-av-48-Qbuutjuvbujpo pq. Lmiv wmzz jxuehujyisx fguz xsrs Wimxi pnfrwwnw. Ilpt Dqbdäeqzfmzfqztmge vsywywf mjfhfo ejf Tuceahqjud zvg 213 gb 199 Cdswwox wpso. Tuqd pza txct Worbrosd lmz Rsacyfohsb mqxhisxuydbysx, bcfs xymr snhmy xnhmjw. Iüdpqz wbx Ijrtpwfyjs hohgäqvzwqv ilpkl Käxvhu opd Nrqjuhvvhv ljbnssjs, jäer ebt Hftqboo Vcxyh/Bullcm kp jnsjw ptrktwyfgqjs Vkqo. Cso vöyyepy onxk tspmxmwgli Bhfoeb wpvm alißy Snzxlmägwgbllx izwhmenjmjs, zvdlpa brn efoo üsvi vzev kgduzw enaoüpcnw. Elvodqj yct fcxqp qrfk eztyk teesn kxta ni yleyhhyh.

Mrn LJ-Nrycve atuxg peyx „Iktzkx udg Cpdazydtgp Zyvsdsmc“ xc…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Diesen Artikel
14 Milliarden für einen neuen Präsidenten
0,49
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"14 Milliarden für einen neuen Präsidenten", UZ vom 13. November 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Vorherige

    „Nichts Großartigeres“

    Mit geballter Faust

    Nächste